Entscheidungen im Schlussspurt

Sportlerwahl 2017: Enges Rennen in verschiedenen Kategorien – Vierter Sieg von Sebastian Kienle ist ungefährdet

Von Steffen-Michael Eigner Erstellt: 17. März 2017, 00:00 Uhr
Entscheidungen im Schlussspurt Bei der Sportlerwahl werden hervorragende Leistungen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Aktive, Funktionäre und Prominenz aus der Politik warten im Uhlandbau gespannt auf die Bekanntgabe der Platzierungen. Foto: Fotomoment

Mit einer Rekord-Wahlbeteiligung ist die 21. Sportlerwahl des Mühlacker Tagblatt zu Ende gegangen. 2935 gültige Stimmabgaben wurden gezählt, so viele wie nie zuvor. In einigen Kategorien war es so knapp, dass das Rennen um den Wahlsieg sogar erst in den letzten 48 Stunden entschieden wurde.

Mühlacker. Das gilt nicht für den Sieger bei den Einzelsportlern. Schon wenige Stunden nach dem Start der Abstimmung am 11. Februar hatte sich Triathlet Sebastian Kienle einen satten Vorsprung herausgearbeitet, als wäre beim Ironman Hawaii auf das Schwimmen verzichtet und gleich mit seiner Sahnedisziplin, dem Radfahren, begonnen worden.

Eine Bildergalerie und das Video zur Sportlerwahl finden Sie hier.

Über die gesamte vierwöchige Abstimmphase hinweg lag Kienle immer bei knapp unter oder knapp über 33 Prozent der Stimmen und nahm gestern Abend dann den Pokal für seinen vierten Sportlerwahl-Sieg in Folge entgegen. Platz zwei ergatterte im Schlussspurt Hartmut Herrigel. Der Deutsche Meister im Hundesport-Geländelauf überholte in der letzten Wahlwoche noch Vinzenz Haug, der im vergangenen Jahr als Turner mit der Bundesliga-Riege der KTV Straubenhardt ebenfalls Deutscher Meister war.

Im Feld der Sportlerinnen lag in den ersten drei Wochen stets die Taekwondo-Kämpferin Leonie Schniering vorn, ehe Trial-Weltmeisterin Nina Reichenbach vorbeiradelte und wie bei der letzten Sportlerwahl 2015 gewann. Und auch in dieser Kategorie hatte eine Vertreterin des Hundesports einen langen Atem. In den letzten drei Wahltagen verbesserte sich Agility-Weltmeisterin Lizandra Ströhle vom fünften noch auf den zweiten Platz. Leonie Schniering wurde Dritte, diese Position hatte drei Tage vor dem Einsendeschluss mit Roxana Nothaft eine weitere Taekwondoka belegt.

Einen Start-Ziel-Sieg feierte die Rettungsschwimmer-Staffel der DLRG Mühlacker, die das Klassement der Mannschaften von Beginn an anführte. Dahinter tanzte stets die Formation Accessorize von Gym and Dance Mühlacker. Positionswechsel gab es lediglich auf dem Bronze-Rang, den zu Beginn der Wahl die Fußballer des FV Lienzingen einnahmen, um ihn nach drei Wochen an die Faustballer des TV Hohenklingen abzutreten und an den drei Schlusstagen doch wieder nach vorne zu stürmen.

Ein Start-Ziel-Sieg schien es auch lange Zeit bei den Nachwuchssportlern für Ricarda Nothaft zu werden. Die Taekwondo-Kämpferin aus Mühlacker führte vom 11. Februar bis zum 5. März durchgehend das Klassement an. Doch dann spurtete Sofie Bloß vorbei; die Deutsche Junioren-Meisterin im Hundesport-Vierkampf hatte zuvor die ganze Zeit auf Rang zwei gelauert. Hinter Nothaft, die Zweite wurde, gab es ebenfalls einen entscheidenden Schlussspurt, mit dem sich Schwimmer Alexander Meng noch an Motocrosser Philipp Herold vorbei auf den Bronzeplatz schob.

Den knappsten Ausgang gab es bei den Nachwuchsteams, wo die Indiaca-Vizeweltmeister aus Ötisheim mit ganzen elf Stimmen Vorsprung ihre von Beginn an währende Führung behaupteten. Rang zwei ging an die Deutschen Meister im CSC-Hundesport. Um Bronze hatten sich die jungen Faustballer aus Hohenklingen und die Jugendfußballer aus Ötisheim ein wechselhaftes Rennen geliefert, das schließlich mit neun Stimmen Unterschied an Ötisheim ging.

Bei den Trainern war das Rennen eng, gleichwohl lagen der Wahlsieger Peter Fischer vom Chang Hun Taekwondoverein und Tennistrainer Erick Silva andauernd auf den Plätzen eins und zwei. Dahinter aber wechselten sich Torsten Riexinger vom Fußballverein Lienzingen, Laufcoach Carlo Morgante vom Team Evaldo Mühlacker und Ralf Speidel auf Rang drei mehrmals ab. Schlussendlich hatte der Badminton-Trainer vom SV Illingen die Nase vorn und holte sich die Bronzemedaille, Morgante und Riexinger belegten die Plätze vier und fünf.

 

Bildergalerie und Video von der Sportlerwahlfeier hier:
https://muehlacker-tagblatt.de/nachrichten/spannende-momente-bei-der-sportlerwahl/

Weitere Berichterstattung auf den Seiten 12 und 13 in unserer Ausgabe von Samstag, 18. März 2017
oder hier https://muehlacker-tagblatt.de/dossiers/sportlerwahl/

Weiterlesen

Eröffnungsspiel in Bilfingen

Kämpfelbach-Bilfingen (pm). Wie in den vergangenen Jahren hebt der Badische Fußballverband das erste Saisonspiel in der Verbandsliga heraus und gestaltet ein Rahmenprogramm mit Einlaufkindern, dem symbolischen Anstoß und einer Halbzeitaktion…. »