Engpass an der Enzstraße

Erstellt: 12. Februar 2020, 00:00 Uhr
Engpass an der Enzstraße Engpass

Mühlacker (md). Einen Engpass gibt es seit Dienstag für Auto- und Brummifahrer auf der Enzstraße in Mühlacker. Grund: Der Neubau der Herrenwaagbrücke, die Mühlacker und Dürrmenz verbindet, wirft seine Schatten voraus.

„Die Vorarbeiten erzwingen eine Fahrbahnverengung“, teilt Joachim Woesner, Leiter der städtischen Verkehrsbehörde, auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Eigentlich hätte die neue Ampelregelung schon am Montag eingerichtet werden sollen, doch daraus wurde wegen des Sturmtiefs „Sabine“ nichts. Weil der Brückenneubau mit dem Bau von zwei Kreisverkehren einhergeht, muss ein Haus an der Enzstraße wegen Platzbedarfs abgerissen werden.

„Während der Abbrucharbeiten müssen wir den Verkehr halbseitig an der Baustelle vorbeiführen“, erklärt Joachim Woesner. Durch die Einengung der Fahrbahn könne es in den Hauptverkehrszeiten zu längeren Rückstaus auf der Enzstraße kommen. Die Verkehrsader ist nach der B10 die am stärksten genutzte Straße in Mühlacker. Von den Kreisverkehren verspricht sich die Stadt an der Herrenwaagbrücke in Zukunft einen besseren Verkehrsfluss. Auch die Radfahrer und Fußgänger würden profitieren, sagt Behördenchef Joachim Woesner (siehe auch Video auf www.muehlacker-tagblatt.de). Foto: Disselhoff

Weiterlesen

Einbrecher steigen über Terrassentür ein

Neulingen-Göbrichen (pol). Unbekannte sind zwischen Samstag, 18.30 Uhr, und Sonntag, 13 Uhr, in Neulingen-Göbrichen in der Waldblickstraße in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter hebelten die Terrassentür des Gebäudes auf und… »