Club präsentiert neues „Flaggschiff“

Oldtimer, Kunstflug, Segelflug: 23. Flugplatzfest in Mühlacker bietet Attraktionen bei freiem Eintritt

Erstellt: 14. September 2018, 00:00 Uhr
Club präsentiert neues „Flaggschiff“ Fliegt auf Mühlacker: die Stinson V-77 „Gullwing“. Foto: Thomas Weitzel

Am 15. und 16. September veranstaltet der Flugsportclub Mühlacker zum 23. Mal sein großes Fest auf dem Segelflugplatz beim „Hangensteiner Hof“ in Mühlacker-Dürrmenz. Los gehts am Samstag ab 13 Uhr, am Sonntag ab 11 Uhr.

Mühlacker (pm). Auch in diesem Jahr werden wieder viele Oldtimerflugzeuge zu bestaunen sein. Die beliebte Max Holste MH-1521 „Broussard“ von Bernd Axenbeck aus Walldürn ist laut einer Mitteilung am Start. Das französische Mehrzweckflugzeug aus den 1950er Jahren mit seinem 450 PS starken Sternmotor soll für die angemessene historische Geräuschkulisse sorgen. Die urigen Rundflüge in diesem Oldtimer sind bei den Gästen sehr gefragt.

Auch Stefan Kühlbrey aus Vaihingen wird mit der Stinson V-77 vorbeischauen. Das Flugzeug wurde in den 30er Jahren in den USA gebaut und von der Army als leichtes Transport- und Verbindungsflugzeug eingesetzt. Das einzigartige Flugbild der Maschine begeistert das Publikum jedes Jahr aufs Neue. Fans von Oldtimer-Segelflugzeugen werden sich wieder auf die Flugvorführungen mit dem „Grunau-Baby“ freuen. Auch weitere historische und moderne Segelflugzeuge werden am Hangenstein zu sehen sein.

Der Flugsportclub freut sich laut der Mitteilung ganz besonders, dem Publikum bei der bewirteten Veranstaltung sein neues „Flaggschiff“ präsentieren zu dürfen. Seit Mai ist der „Duo-Discus XT“, gebaut vom schwäbischen Traditionshersteller Schempp-Hirt in Kirchheim/Teck, auf dem Mühlacker Segelflugplatz beheimatet. Als Besonderheit verfügt dieser Hochleistungs-Doppelsitzer über ein in den Rumpf einklappbares Triebwerk, welches bei einem Überlandflug eine eventuelle Außenlandung verhindern kann.

Wer sich einen Schnupperflug über Mühlacker in einem modernen Motorflugzeug gönnen möchte, hat hierzu auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit.

Darüber hinaus werden weitere fliegerische Attraktionen geboten: Kunstflug mit Segel- und Motorflugzeugen, präsentiert von Spitzenpiloten wie dem Kunstflug-Teamweltmeister Eberhard Holl oder Björn Muth aus Sinsheim. Auch die beim Publikum besonders gefragten Modellflugzeuge sind mit dabei. Hier können unter anderem die „Douglas SBD Dauntless“, Nachbau des US-Amerikanischen Militärflugzeugs von Jörg Albrecht, sowie die mit zwei Turbinen ausgestattete „Dassault Rafale B“ von Udo Peters bestaunt werden.

Für Unerschrockene besteht die Möglichkeit, einen Tandem-Fallschirmsprung zu buchen und den Kick des freien Falls selbst zu erleben.

Der Frühschoppen am Sonntag wird von den „Schwobejazzer“ musikalisch umrahmt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und das Programmheft sind unter www.fsc-muehlacker.de zu finden.

Weiterlesen

Wohnen im Alter

Mühlacker (pm). Die Interessengemeinschaft „Neues Wohnen 5.0“, die sich mit dem Wohnen im Alter befasst, trifft sich am Dienstag, 25. September, ab 18.30 Uhr in Mühlacker im Beratungszentrum Consilio. Anmeldungen… »