450 neue Arbeitsplätze für Mühlacker

Erstellt: 24. Mai 2017, 13:37 Uhr
450 neue Arbeitsplätze für Mühlacker Animation: privat/Stadtverwaltung

Mühlacker (pm/the). Was sich angekündigt hatte, ist unter Dach und Fach: Das Pforzheimer Unternehmen ICon wird im Gewerbegebiet Waldäcker, am freien (Eck-)Grundstück an der Osttangente, ein modernes Büro- und Produktionsgebäude bauen. Die auf die Entwicklung und Produktion von Erzeugnissen zur Wasseraufbereitung spezialisierte Firma plant, bis zum Jahr 2024 450 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

„Das sind tolle Aussichten für Mühlacker“, sagte die städtische Wirtschaftsbeauftragte Anette Popp, nachdem die seit Jahresbeginn geführten Verhandlungen erfolgreich waren. „450 zukunftsträchtige und vielseitige Arbeitsplätze.“

In seiner Sitzung am Dienstag hat der Gemeinderat grünes Licht für die Bauleitplanung gegeben. „Wir freuen uns, dass wir mit ICon ein weiteres innovatives Unternehmen von den erstklassigen Standortbedingungen in der Großen Kreisstadt Mühlacker überzeugen konnten“, sagte Oberbürgermeister Frank Schneider. Das global ausgerichtete Start-up werde ab Anfang des Jahres 2019 seine Erzeugnisse zur Wasseraufbereitung im Industriepark Waldäcker entwickeln, produzieren und von dort aus vertreiben. Bis dahin hat die Firma ihren Sitz in Pforzheim.

„Die verkehrsgünstige Lage des Industrie- und Gewerbeparks sowie die leistungsfähige Infrastruktur bieten ideale Voraussetzungen für unsere Wachstumspläne“, erklärte Dr. Monique Bissen, Geschäftsführerin und Inhaberin der ICon GmbH Co. KG. „Wir planen und errichten am neuen Standort ein hochmodernes und innovatives Gebäude. Künftigen Mitarbeitern bietet es ein attraktives und inspirierendes Arbeitsumfeld.“ Das Karlsruher Unternehmen Vollack, Spezialist für methodische Gebäudekonzeption, sei mit der Entwicklung, Planung und dem Bau des neuen Firmensitzes beauftragt. Über die laufenden Verhandlungen für das letzte freie städtische Grundstück in den Waldäckern hatte das Mühlacker Tagblatt bereits am 22. April berichtet. 

Weiterlesen
„Gesellschaft ins Rollen gebracht“

„Gesellschaft ins Rollen gebracht“

Mühlacker. „Ich habe mich so weit eingearbeitet“, zieht Aribert Friedrich, der am 1. Juni seinen Posten als Geschäftsführer der Stadtbau Mühlacker GmbH angetreten hat, eine erste Zwischenbilanz. Zunächst SIE MÖCHTEN… »