Landschaftsschutz gegen Wachstum

Der Fall Wiernsheim zeigt: Immer mehr Menschen wehren sich gegen einen ungehemmten Flächenfraß. Regionalverbandsdirektor Matthias Proske zeigt dafür Verständnis, sieht aber weiterhin Bedarf: „Unser Wohlstand beansprucht Fläche und Raum.“

Von Thomas Sadler Erstellt: 30. Juni 2020, 00:00 Uhr
Landschaftsschutz gegen Wachstum Die Bürger haben entschieden: Äcker statt Häuser. Nicht zuletzt, um Flächen zur Erzeugung von Nahrungsmitteln zu erhalten, hat sich beim Bürgerentscheid die Mehrheit gegen ein Baugebiet am Wiernsheimer Ortsrand in Richtung Pinache ausgesprochen. Archivfoto: Goertz

Wiernsheim/Enzkreis. 58,2 Prozent der Teilnehmer am Bürgerentscheid in Wiernsheim haben sich gegen die Siedlungsabsicht der Gemeinde ausgesprochen. Dabei ging es nicht um eine riesige Fläche für Gewerbe und Industrie

Weiterlesen

Anschluss an die Datenautobahn

Illingen (fg). Mit 15,2 Millionen Euro unterstützt der Bund den Breitbandausbau in Illingen mit Glasfaserkabeln über den Zweckverband „Breitbandversorgung im Enzkreis“. „Damit gehören wir zu den ersten Kommunen im SIE… »