Knittlinger Tiefgarage nimmt Gestalt an

Ende Mai 2014 soll Großprojekt in der Innenstadt fertig sein – Parkraum-Konzept wird erarbeitet – Baukosten: 2,2 Millionen Euro

Von Gerhard Franz Erstellt: 10. Oktober 2013, 00:00 Uhr
Knittlinger Tiefgarage nimmt Gestalt an Direkt neben dem Knittlinger Rathaus entstehen 80 Stellplätze auf zwei Ebenen. Die Tiefgarage wird 2,2 Millionen Euro kosten. Foto: Franz

Die Bauarbeiten für die neue Tiefgarage direkt neben dem Knittlinger Rathaus sind in vollem Gange. Auf zwei Ebenen stehen ab Mai 2014 insgesamt 80 Stellplätze zur Verfügung. Noch in diesem Jahr soll der Rohbau fertig sein.

Knittlingen. Bevor im August die Vorarbeiten für den Bau der Tiefgarage beginnen konnten, mussten die Bewohner der Knittlinger Innenstadt sechs Wochen mit einem starken Baulärm leben. In dieser Zeit wurde das alte Parkdeck hinter dem Rathaus abgebrochen; zwei Gewölbekeller und eine kleine Jauchegrube mussten ebenfalls weichen. Die Abbrucharbeiten im Sommer wurden für kurze Zeit unterbrochen, nachdem das Denkmalamt archäologische Grabungen veranlasst hatte. Als wertvoll geltende Funde gab es nicht, doch stießen die Archäologen immerhin auf Teile einer Bastion (Stadtbefestigung).

Bevor mit den Rohbauarbeiten für die Tiefgarage begonnen wurde, hatten die Bauarbeiter die Fundamente des Knittlinger Rathauses abschnittweise saniert. Wie es beim Bau in den Jahren 1953/54 üblich war, wurde bei der Herstellung der Fundamente nur einer einer Seite eingeschalt und auf der anderen Seite der Beton direkt am Erdreich eingebracht. Dies hatte jetzt zur Folge, dass der Kellerbereich des Knittlinger Rathauses feucht geworden ist. Mit den in den vergangenen Wochen durchgeführten Sanierungsarbeiten ist jetzt das Problem der Kellerfeuchte beseitigt. Die neue Tiefgarage, die von der ortsansässigen Firma Dürrwächter&Friedrich erstellt wird , entsteht zum Teil aus Betonfertigteilen. Gestern wurden mit Hilfe eines großen Autokrans Betonfertigteile gesetzt, die unter später mit Fertigbeton gefüllt werden. Nach der Herstellung der Stahlbetonwände und -stützen wird die Tiefgaragendecke in Form von Fertigelementen geliefert und verlegt. Mit der Tiefgarage wird sich das Gesicht der Knittlinger Stadtmitte deutlich verändern. In den nächsten Monaten wird die Stadt ein Parkraum-Konzept entwickelt. Die 41 Stellplätze im Erdgeschoss sind künftig von der Brettener Straße aus zu erreichen, das Oberdeck mit seinen 39 Parkplätzen wie bisher über die Marktstraße. Wie die neu geschaffenen Parkflächen bewirtschaftet werden, und ob sie gebührenpflichtig werden, darüber muss noch der Knittlinger Gemeinderat entscheiden, hieß es gestern im Rathaus. Während des Baus der Tiefgarage sind Parkplätze in der Knittlinger Innenstadt Mangelware. Manche Bewohner sprechen von teilweise „chaotischen Verhältnissen“, weil Stellplätze fehlen. Die Tiefgarage ist mit 2,2 Millionen Euro veranschlagt. Laut Stadtkämmerer Manfred Dannecker kann die Stadt mit einem Landeszuschuss von 625000 Euro rechnen, da das Projekt im Bereich eines Sanierungsgebietes liegt.

Weiterlesen

Stadt verkauft Teilflächen am Pflegmühlenweg

Knittlingen (fi). Wie Knittlingens Bürgermeister Heinz-Peter Hopp als Resultat einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung mitteilte, hat das Gremium einstimmig beschlossen, Teilflächen städtischer Grundstücke am Pflegmühlenweg für 60 Euro pro Quadratmeter zu verkaufen…. »