Karaoke in den Enzgärten: Bühne erlebt einen Ansturm

Von Ulrike Stahlfeld und Ramona Deeg Erstellt: 25. August 2017, 00:01 Uhr
Karaoke in den Enzgärten: Bühne erlebt einen Ansturm Viel Beifall gibt es für das „Trio Infernale“. Foto: Stahlfeld

„An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit“, sangen Mattes und Konstantinos frei nach den „Toten Hosen“ ins Mikro auf der Sommerevenz-Bühne. Und vielleicht ging es beim dritten Karaoke-Abend etlichen der 400 Besucher am Mittwoch ein Stück weit genauso. Überlegungen zur Zukunft des erfolgreichen Formats laufen.

Mühlacker. Der Abend hatte kaum begonnen, da herrschte auf der Enzwiese oberhalb des Wehrs schon eine unglaubliche Stimmung. Immer mehr Menschen strömten auf das Festgelände, wo im Rahmen des Sommerevenz der letzte Karaoke-Abend anbrach. Karaoke ist ein Spaß für alle Generationen. Auf der Bühne standen Kinder von knapp zehn Jahren ebenso wie eine Seniorin mit über 80 Jahren.
Mattes, zehn Jahre alt, und der neunjährige Konstantinos machten den Anfang der Interpreten aus dem Publikum, und von da an wollte die Schlange an der Bühne bis spät in den Abend nicht mehr abreißen. Da mussten sich selbst die Mitglieder vom Förderverein Enzgärten hinten anstellen.

Norbert Weimper und Erhard Neukamm hatten den Text des Udo-Jürgen-Schlagers „Griechischer Wein“ in eine Enzgärten-Hymne umgeschrieben und wollten diese gemeinsam mit anderen Vorstandsmitgliedern singen. Doch wie gesagt, der Ansturm auf die Bühne war den Abend über ungebremst, so dass Karaoke-Organisator Rolf Watzal sogar gleich zu Beginn darum bitten musste, dass jeder Teilnehmer nur zwei Lieder vorträgt. Schließlich sollten alle an die Reihe kommen. Watzal selbst gab in gewohnter Manier sein Bestes, um gleich zum Auftakt für Stimmung zu sorgen. An seiner Seite an diesem Abend: die Sängerin Yvonne Ehringer von „Yvolution“ und DJ Pollux (Erwin Ferkaluk), der in den 1970er Jahren im „Tiffany“ und in den 1980er Jahren im Shamanna Platten auflegte. DJ Pollux war kurzfristig für den erkrankten Matze Gutstein eingesprungen.

„Hallo Mühlacker !“ Dann der Blick auf die Uhr: „Wir haben 19 Uhr 14 und 13 Sekunden . . .“ Wie einst zu Hitparaden-Zeiten eröffnete Watzal auch diese Karaoke-Ausgabe mit der Zeitangabe. Mit Brusthaartoupet und atemberaubenden Schuhen im Raubtierlook hauchte er tapfer sein „Ti amo“ in Mikrofon. „Er könne nicht singen“, beteuerte Watzal einmal mehr, um dann mit den Co-Moderatoren und den Stimmungshits „Dschingis Khan“ sowie „Fiesta Mexicana“ in einem Trio Infernale die gute Laune weiter anzufeuern.

„Das war richtig cool“, bewerteten Mattes und Konstantinos Minuten später ihren Auftritt vor den rund 400 Zuschauern. Und cool fanden die Gäste wiederum den Gesang von Jürgen. Der Vaihinger begeisterte mit dem Klassiker „New York“. 1600 Lieder standen des Sangeswütigen zur Auswahl, und auch an diesem Abend machte es die Mischung. Dazu kamen einige Besonderheiten: Sonja (Sindelfingen) und Karin (Mühlacker) sind Gebärdensprachendolmetscher und in dieser Funktion in ganz Baden-Württemberg unterwegs. Ihr bemerkenswerter Auftritt in Mühlacker: Sonja sang, und Karin übersetzte den Titel „Flash mich“ parallel in Gebärdensprache.

Mit Rebecca „Becci“ Wetter stand zudem die Siegerin des letztjährigen Karaoke-Wettbewerbs auf der Bühne. Gemeinsam mit ihrer Schwester Roxana sang sie „The Rose“. Ein beeindruckender Auftritt, ebenso wie der von Gerda. Als die 81-Jährige aus Mühlacker ihr Lied vom „Itsy bitsy Honolulu Strand-Bikini“ beendet hatte, gab es auf den Enzwiesen lautstarke Zugaberufe. Dabei war das gar nicht der von ihr favorisierte Song gewesen. Stattdessen vermisste sie echte „Schenkelklopfer“ in der Liedauswahl: „Ich hätte gerne gejodelt.“

Als gegen 23 Uhr das letzte Lied gesungen war, äußerte sich Rolf Watzal zur Zukunft des Formats. Wenn es nächstes Jahr ein Sommerevenz-Festival gibt, ist Karaoke als Programmpunkt gesetzt. Das müsse aber noch im Verein besprochen werden. Zudem gibt es Überlegungen, Karaoke zum „Mühlacker Frühling“-Auftakt am Freitagabend ins Programm zu nehmen.

Weiterlesen
Roxxfrech bringt Gartenschau-Stimmung zurück

Roxxfrech bringt Gartenschau-Stimmung zurück

Mühlacker. Die Vorfreude war auf allen Seiten groß: Die Musiker und Sängerinnen der Gruppe Roxxfrech kehrten am Donnerstag bei den Sommerevenz sozusagen an den Ort ihres ersten Konzertes zurück, und… »