In der neuen Lindachhalle kann der Sport beginnen

Von Thomas Sadler Erstellt: 10. September 2017, 00:01 Uhr
In der neuen Lindachhalle kann der Sport beginnen 7,3-Millionen-Euro-Projekt: Die neue Lindachsporthalle in Mühlacker, die eigentlich zwei Hallen enthält, bietet gute Voraussetzungen für den Schul- und Vereinssport. Fotos: Sadler

Grund zum Feiern in Mühlacker: Nach einer zweijährigen Bauzeit ist am Freitagnachmittag die neue Lindachsporthalle für Schul- und Vereinssport mit Baukosten von rund 7,3 Millionen Euro offiziell eingeweiht worden.

Mühlacker. Die Ersten, die sich in der Halle sportlich betätigten, waren Aktive von Gym & Dance, die den Einweihungsfestakt, dem zahlreiche Gäste, darunter Mitglieder des Gemeinderats, beiwohnten, mit Tanzaufführungen eröffneten.

Danach brachte Oberbürgermeister Frank Schneider seine Freude über die Fertigstellung der Halle zum Ausdruck, die eigentlich aus zwei Hallen besteht und eine Nutzfläche von circa 3000 Quadratmeter umfasst. Eine solche höhenversetzte Zwei-Feld-Halle mit einer Parkgaragen-Unterkellerung „baut man nicht alle Tage“, hob Schneider die Dimension hervor. Zwar müsse noch einiges abgeschlossen werden, zum Beispiel die Poststaffel neben der Halle und die Außenanlagen, doch „der Sportbetrieb kann nächste Woche beginnen“, machte der OB eine für die künftigen Nutzer wichtige Mitteilung.

Der Zeitplan sei weitgehend eingehalten worden. „Lediglich durch Schwierigkeiten bei einer von über 40 beteiligten Firmen kam es zu Verschiebungen im Bauablauf.“ Weil deshalb das Gerüst erst später habe abgebaut werden können, verzögere sich die Fertigstellung der Poststaffel.

Architekt Jochen Wilfert (re.) und Oberbürgermeister Frank Schneider präsentieren den Hefeteigschlüssel zur Halleneinweihung.

„Wäre man der ursprünglichen Planung vor rund zehn Jahren gefolgt, hätte man nun nur zwei statt vier Felder und große Teile des Schulgeländes verloren“, so OB Schneider in einem Rückblick. Doch dann konnte die Stadt 2013 den Bauplatz, eine frühere Gewerbebrache, erwerben. Der entscheidende Gemeinderatsbeschluss für den Bau der Hallen fiel im November 2013. Dennoch verlief danach nicht alles wie gewünscht: Zwar war 2014 der Bauantrag eingereicht, doch wurde mit dem Bau erst ein Jahr später begonnen, weil der Zuschussantrag vom Land zunächst noch abgelehnt worden war. Immerhin: 2015 erhielt die Stadt durch die Sportstättenförderung dann doch die erhofften 600 000 Euro als Zuschuss zu den Baukosten von etwa 7,3 Millionen Euro. Anfang September 2015 war es so weit: Dem ersten Baggerbiss stand nichts mehr im Wege.

OB Frank Schneider dankte den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit sowie Schulen, Eltern und Vereinen für ihre Geduld. Neben der Schillerschule und der Mörike-Realschule würden auch Vereine wie der TV Mühlacker, der Handballclub Blau-Gelb, die Sportfreunde mit dem Jugendfußball, Gym & Dance, der TV Lienzingen mit seiner Volleyballabteilung und der TV Enzberg mit den Faustballern in dem Neubau neue Trainingsmöglichkeiten finden, zählte der Oberbürgermeister auf.

Auf der Zielgerade des Baus hat sich kürzlich noch ein Dachschaden herausgestellt. Lesen Sie mehr dazu.

Die Schulen hätten den heutigen Standort schon früher ins Gespräch gebracht, rief Dr. Hans-Joachim Blum, geschäftsführender Schulleiter der Mühlacker Schulen und Leiter der Mörike-Realschule, in Erinnerung. Mit der neuen Halle sei die Stadt Mühlacker jetzt „hervorragend aufgestellt“. Der Sportunterricht könne durchgeführt werden, wie im Lehrplan vorgesehen. Auch ermögliche es das neue Gebäude, die Kooperation zwischen Schulen und Vereinen weiterzuführen.

„Es ist vollbracht !“, rief Architekt Jochen Wilfert von der Planungs- und Bauleitungsgesellschaft Knecht aus Ludwigsburg aus. Dass eine solche Halle bei der Einweihung noch nicht komplett fertiggestellt sei, sei nichts Ungewöhnliches. Die ausstehenden Arbeiten würden in den kommenden Wochen erledigt.

Dankbar äußerte sich Harry Walbersdorf, Vorsitzender des Stadtsportverbands, der sich erleichtert darüber zeigte, dass den Vereinen endlich zwei Hallen mit vier Hallenteilen zur Verfügung stünden, was eine Kapazitätserweiterung bedeute, so Walbersdorf zum Mühlacker Tagblatt.

Nach dem Festakt konnten sich die Gäste ein Bild von den Räumlichkeiten der neuen Sporthalle machen. Am Abend hatte dann die Bürgerschaft ebenfalls die Möglichkeit, eine Besichtigung vorzunehmen.

Thomas Sadler

Redakteur E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Sadler@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Räumpflicht für Anlieger gilt auch im Herbst

Mühlacker (pm). Die Stadtverwaltung Mühlacker weist – „aus gegebenem Anlass“, wie es in einer Mitteilung heißt – darauf hin, dass gemäß der Räum- und Streupflichtsatzung der Stadt jeder Anlieger verpflichtet… »