Vandalismus in der Talaue

Unbekannte beschädigen Zaun

Von Maik Disselhoff Erstellt: 8. Mai 2019, 00:00 Uhr
Vandalismus in der Talaue Der beschädigte Zaun in der Talaue. Foto: p

Illingen. Einen Fall von Vandalismus hat ein verärgerter Illinger unserer Zeitung gemeldet. In der Talaue seien Teile eines Holzzauns beschädigt worden, den Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung dort kürzlich angebracht hätten, um eine frisch eingesäte Blumenwiese abzugrenzen.

In der Nacht zum Samstag sei die Barriere Opfer blinder Zerstörungswut geworden, schildert der Illinger, der davon berichtet, dass Holzpfosten herausgerissen und Teile des Zauns kaputt getreten worden seien. Die Schäden hat er dokumentiert. Sein Kommentar zur Sachbeschädigung: „Die Arbeit von mehreren Stunden wurde von ein paar Idioten in wenigen Minuten zerstört.“ Nach Informationen unserer Zeitung hat die Illinger Gemeindeverwaltung die Schäden inzwischen behoben.

„Der finanzielle Schaden hat sich in Grenzen gehalten“, sagt der stellvertretende Illinger Hauptamtsleiter Dominik Laudamus. Deshalb werde die Gemeinde in diesem Fall auch keine Anzeige bei der Polizei erstatten. Gleichwohl werde die City-Streife die Situation in der Talaue im Rahmen ihrer Touren im Auge behalten. „In der jüngsten Zeit ist es in dem Bereich eigentlich ruhig.“

Bis auf die Sachbeschädigung vom Wochenende habe es in den vergangenen Wochen keine unerfreulichen Vorkommnisse in der Talaue gegeben, so Laudamus.

Maik Disselhoff

Redakteur E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Maik.Disselhoff@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Die Familie steht hinter dem „Lamm“

Die Familie steht hinter dem „Lamm“

Personalprobleme haben Jutta Brox dazu gezwungen, ihren Gasthof „Blume“ in Dürrmenz zu schließen. Dass es alles andere als einfach ist, Fachkräfte zu gewinnen, bestätigen auch Marei und Michael Wiegele SIE… »