Schweizer Junge auf Parkplatz in Illingen vergessen

Erstellt: 11. September 2018, 00:00 Uhr

Illingen (pol). Kein alltäglicher Vorfall: Auf einem Parkplatz nahe dem Klostersee in Illingen teilte am Samstag gegen 17 Uhr ein offensichtlich verzweifelter neunjähriger Junge aus der Schweiz einer Zeugin mit, dass seine Eltern ohne ihn weggefahren seien und ihn vergessen hätten.

Die Frau kontaktierte daraufhin die Polizei. Den Beamten des Polizeireviers Mühlacker erklärte der Junge aufgeregt, dass er mit seiner Mutter, Geschwistern, seiner Tante und Cousinen auf dem Waldspielplatz war. Plötzlich habe er bemerkt, dass alle weg waren, und auch die Autos seien nicht mehr zu sehen gewesen. Mit Hilfe eines Telefonbucheintrags konnte schließlich die Tante des Jungen ausfindig gemacht werden, deren Namen er parat hatte. Gemeinsam mit der Mutter des Jungen erschien die Tante im Anschluss an einem mit der Polizei vereinbartem Treffpunkt, um das Kind wieder an sich zu nehmen. Offenbar hatten die Mütter mit neun Kindern auf dem Spielplatz den Überblick verloren.

Etwas Gutes hatte das Ganze: Das Kind erzählte den beiden Frauen freudestrahlend von seiner kurzen Spritztour in einem deutschen Polizeiauto.

Weiterlesen
Zwei Jahre echter Knast

Zwei Jahre echter Knast

Illingen-Schützingen. „Im Publikum sitzen heute durchschnittlich zehn Jahre Führerscheinentzug, eine halbe Million Euro Bußgeld für Verkehrsdelikte, fünf Jahre Haft auf Bewährung und zwei Jahre echter Knast. Das ist hier und… »