VCD lobt Pläne für eine neue Stadtbahnlinie

Erstellt: 18. November 2019, 00:00 Uhr

Enzkreis (pm). Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) begrüßt die Vorschläge für eine neue Stadtbahnlinie quer durch den Enzkreis und Pforzheim (MT vom 16. November). „Zur Einhaltung der Klimaziele im Verkehrsbereich sollen bundesweit die Fahrgastzahlen in Bus und Bahn verdoppelt werden, das erfordert auch bessere Angebote – mit dem jetzigen Vorschlag könnten viele neue Fahrgäste im Enzkreis und Pforzheim gewonnen werden“, erklärt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb.

Der VCD begrüßt, dass dies ein gemeinsamer Antrag von Fraktionen aus der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis sei. Matthias Lieb: „Eine enge Abstimmung zwischen dem Enzkreis und der Stadt Pforzheim ist für eine erfolgreiche Verkehrspolitik in der Region unabdingbar.“

Die Streckenführung von Langensteinbach über Keltern nach Pforzheim folge der ehemaligen Pforzheimer Kleinbahn, könne aber mit neuer Technik die Umwege der damaligen Streckenführung vermeiden, so Lieb. Die Verknüpfung der geplanten Strecke in Langensteinbach an die bestehende Stadtbahnstrecke nach Ettlingen/Karlsruhe sowie in Renningen an die Stuttgarter S-Bahn verbessere aus VCD-Sicht insgesamt das öffentliche Verkehrsnetz, gerade die Innenstadtstrecke von der Wilferdinger Höhe zum Buckenberg in Pforzheim biete große Chancen für eine Attraktivitätssteigerung der Stadt.

Zwar sei eine solche neue Strecke nicht ganz billig, doch aktuell seien die Voraussetzungen für neue Stadtbahnstrecken so gut wie noch nie, konstatiert der VCD. So würden die Bundesmittel des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes in den nächsten Jahren versechsfacht, gleichzeitig die Fördersätze erhöht und die Anforderungen an die Nutzen-Kosten-Rechnung vereinfacht, weiß Lieb.

Weiterlesen

Zigarettenautomat von Haus abgerissen

Neuhausen (pol). In der vergangenen Woche haben Unbekannte in Neuhausen einen Zigarettenautomaten gestohlen. Zwischen 8 Uhr am Mittwoch und 2 Uhr am Donnerstag rissen die Täter auf noch unbekannte Weise… »