Mit Bierflasche am Steuer: Verfolgungsjagd endet am Baum

Erstellt: 15. April 2019, 15:49 Uhr

Birkenfeld (pol). Auf der Flucht vor der Polizei ist in der Nacht auf Samstag ein 19-jähriger Autofahrer in Birkenfeld verunglückt. Er erlitt ebenso schwere Verletzungen wie sein gleichaltriger Beifahrer.

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe berichtet, wollte eine Streife den VW Polo des 19-Jährigen kontrollieren, zumal der Fahrer mit einer Flasche Bier in der Hand hinter dem Steuer saß. Als er den Streifenwagen wahrnahm, gab er Gas und raste in Richtung Neuenbürg davon.

Bei der Verfolgung verloren die Beamten den Polo kurzzeitig aus den Augen, als der Fahrer in einen Waldweg einbog. Erst später entdeckte die Streife den Wagen, der im Bereich des Birkenfelder Friedhofes gegen einen Baum geprallt war. Beide Insassen hatten beim Unfall schwere Verletzungen erlitten, wobei der Fahrer nach Polizeiangaben kurzzeitig nicht ansprechbar war. Der ebenfalls 19-jährige Beifahrer wiederum war im Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Weil der Fahrer nach Alkohol roch, so die Polizei, sei eine Blutentnahme angeordnet worden. Am Polo entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 2500 Euro.

Bereits am Wochenende hatte die Polizei von einer weiteren Verfolgungsjagd in der Nacht danach in Pforzheim berichtet. Hier war ein 33-Jähriger mit Drogen im Blut vor einer Streife geflüchtet und hatte auf der Fahrt in den Stadtteil Würm sich und andere in Gefahr gebracht. Er wurde gestellt und ist seinen Führerschein los.

Weiterlesen
Zweirädrige Alternative zum Auto

Zweirädrige Alternative zum Auto

„Wer das Motorradfahren als Hobby betreiben möchte, für den ist das nichts“, sagt Fahrlehrer Jim Engel über den Vorstoß von CSU-Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, „aber für Menschen, die eine Alternative zum… »