Maulbronner Deponie soll größer werden

Die Hamberg Deponie-Gesellschaft will eine Fläche, die etwa so groß ist wie vier Fußballfelder, für mineralische Abfälle der Klasse II erschließen. Damit solle Entsorgungssicherheit für weitere zehn Jahre gewährleistet werden, so die Projektverantwortlichen.

Von Maik Disselhoff Erstellt: 17. September 2020, 00:00 Uhr
Maulbronner Deponie soll größer werden Die HDG-Geschäftsführer Frank Stephan (v.li.) und Tobias Mertenskötter erläutern im Beisein des künftigen Leiters des Amts für Abfallwirtschaft im Enzkreis, Alexander Pfeiffer, ihr Vorhaben. Rechts im Bild ist das Ostende der aktuellen Deponie Hamberg in Maulbronn zu sehen. Das Gelände links vom Zaun ist für die Erweiterung vorgesehen. Foto: Fotomoment

Maulbronn/Enzkreis. Die Maulbronner Deponie Hamberg ist aktuell 15 Hektar groß und soll um rund drei Hektar erweitert werden. Dies entspricht einer Fläche von etwa vier Fußballfeldern. Das ist die Botschaft

Weiterlesen

Essen und Trinken im ersten Lebensjahr

Enzkreis (pm). Im Rahmen der Landesinitiative „BeKi – Bewusste Kinderernährung“ lädt das Landwirtschaftsamt zu einem Vortrag über das Thema „Von der Milch zum Brei – Essen und Trinken im ersten… »