Kreis nimmt Kommunen in die Pflicht

Bei Engpässen in der Anschlussunterbringung hilft der Enzkreis und lässt sich dafür bezahlen

Von Frank Goertz Erstellt: 9. März 2017, 00:00 Uhr

Ötisheim/Enzkreis. Nach 24 Monaten beziehungsweise mit der Anerkennung von Flüchtlingen als Asylbewerber sind die Kommunen für die Anschlussunterbringung der Menschen verantwortlich. Tatsächlich mangelt es in einigen Kommunen allerdings an Wohnraum

Frank Goertz

Stellvertretender Redaktionsleiter E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Frank.Goertz@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Hoffest lockt mit grüner Idylle

Hoffest lockt mit grüner Idylle

Der Bauschlotter Auenhof hat am gestrigen Sonntag einen Erlebnistag angeboten. Und der kam offenbar an, denn nicht wenige kamen, um sich ein Bild von der Einrichtung zu machen. SIE MÖCHTEN… »