Junge Clique stiehlt serienweise Roller und richtet sie übel zu

Quartett aus Remchingen wird bislang für 14 Fälle verantwortlich gemacht – Zwei der Täter haben aus ihrer Festnahme nichts gelernt

Erstellt: 30. Juni 2017, 16:35 Uhr
Junge Clique stiehlt serienweise Roller und richtet sie übel zu Mit Brachialgewalt „geknackt“ und mit leerem Tank zurückgelassen: die sichergestellten Roller. Foto: Polizei

Enzkreis (pol). Mit der Festnahme von vier jungen Tatverdächtigen hat die Polizei eine seit Anfang Mai andauernde Serie von Roller-Diebstählen im westlichen Enzkreis „nahezu geklärt“, wie es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Karlsruhe vom Freitag heißt.

Die Jugendlichen beziehungsweise jungen Männer aus Remchingen im Alter von 14 bis 19 Jahren, die für die Polizei keine Unbekannten sind, hatten nach den Erkenntnissen der Ermittler in unterschiedlicher Besetzung in den vergangenen Wochen mindestens 14 Zweiräder, die verschlossen abgestellt waren, mit zum Teil brachialer Gewalt und aus Abenteuerlust „geknackt“ und mit den gestohlenen Rollern Touren unternommen.

Nachdem sie die motorisierten Zweiräder zum Laufen gebracht hatten, fuhren die Täter nach Polizeiangaben den Tank leer und entsorgten die Fahrzeuge anschließend – teilweise mit Unfallschäden – in Wiesen und Gebüschen oder einfach auf der Straße. Im Zuge der Ermittlungen sei es bislang gelungen, so das Präsidium, der Clique 14 Diebstähle zuzuordnen; acht in Remchingen und sechs in Kämpfelbach beziehungsweise Königsbach.
Der Ermittlungserfolg sei nicht zuletzt der sehr guten Zusammenarbeit der Polizeiposten Remchingen und Königsbach zu verdanken, heißt es in der Mitteilung.

Bei einem 19-Jährigen wurden drei Roller und mehrere Fahrzeugteile aufgefunden. Bislang seien noch nicht alle Besitzer kontaktiert und vermutlich auch noch nicht sämtliche demontierten Rollerteile aufgefunden worden, berichtet die Polizei. Teilweise seien Taten gestanden worden, die noch gar nicht angezeigt gewesen seien. Während einzelne der Beteiligten ihre Bereitschaft signalisiert hätten, im Zuge eines Täter-Opfer-Ausgleichs für die verursachten Schäden aufzukommen, „so scheinen“, wie es im Polizeibericht wörtlich heißt, „nicht alle ihre Lehren aus der Sache gezogen zu haben“.

Zwei der Tatverdächtigen im Alter von 15 und 19 Jahren, die erst Anfang der Woche vorläufig festgenommen worden waren, wurden am Mittwochmittag erwischt, als sie erneut mit einem frisierten Roller und ohne Führerschein unterwegs waren. Als die beiden einen Streifenwagen bemerkten, flüchteten sie und verunglückten mit ihrem Gefährt. Im Zuge der Festnahme stürzte ein Beamter des Polizeireviers Pforzheim-Nord, der bis auf weiteres dienstunfähig ist. Die Ermittlungen hierzu dauerten noch an.

Betroffene Eigentümer von Zweirädern oder Zeugen, die zu den Diebstählen der Roller weitere sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Remchingen, Telefon 07232/372580, in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen
Späher meldet den nächsten Sünder

Späher meldet den nächsten Sünder

Die erhöhte Polizeipräsenz im Zuge einer bundesweiten Schwerpunktaktion blieb am Donnerstag auch im Raum Mühlacker nicht verborgen. An verschiedenen Kontrollpunkten legten die Beamten ihr besonderes Augenmerk auf SIE MÖCHTEN DEN… »