Haftbefehl gegen Syrer erlassen

Erstellt: 8. Dezember 2019, 12:30 Uhr

Pforzheim/Enzkreis (pol). Nach den Brandstiftungen an Autos zwischen 26. November und 3. Dezember in Pforzheim, Neuenbürg, Singen und Ersingen haben die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitagnachmittag zur Festnahme eines Tatverdächtigen geführt. Es handelt sich um einen im Enzkreis lebenden 24-jährigen Syrer, der in der Nähe seiner Wohnung festgenommen wurde. Gegen den Mann, der laut Polizei bislang zu den Tatvorwürfen schweigt, wurde Haftbefehl erlassen und vollzogen. Bei den vier Taten wurden wie berichtet insgesamt 15 Fahrzeuge in Brand gesetzt. Auf weitere fünf Pkw griff das Feuer über. Darüber hinaus wurden unter anderem auch Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Zur Ermittlung der Täter wurde beim Kriminalkommissariat Pforzheim die Ermittlungsgruppe „Lenkrad“ eingerichtet. Neben der Staatsanwaltschaft in Pforzheim sind 20 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in der Ermittlungsgruppe tätig.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pforzheim dauern an.

Weiterlesen

Autorenlesung mit Rafik Schami

Remchingen (pm). Eine Autorenlesung mit Rafik Schami zu dessen Roman „Die geheime Mission des Kardinals“ findet am Montag, 10. Februar, 19.30 Uhr, in der Kulturhalle Remchingen statt. Von Glaube SIE… »