77-Jähriger in Werkstatt schwer verletzt

Erstellt: 14. September 2018, 16:34 Uhr

Tiefenbronn (pol). Ein 77-jähriger Rentner hat sich am Freitagmorgen bei einem Unfall in einer privaten Werkstatt an der Robert-Bosch-Straße schwere Verletzungen zugezogen.

Wie dem Polizeiposten Tiefenbronn bekanntwurde, wollte der Mann gegen 10 Uhr mit seinem 52-jährigen Stiefsohn eine etwa zwei Tonnen schwere Drehbank auf einen anderen Platz stellen. Hierzu hoben sie diese mit einem Gabelstapler an. Vermutlich aufgrund der instabilen Lage des Arbeitsgeräts begaben sich die beiden jeweils seitlich daneben, um die Drehbank mit den Händen festzuhalten, und ließen den Gabelstapler führerlos stehen.

Kurze Zeit später kippte der tonnenschwere Gegenstand zur Seite und traf den 77-Jährigen, der mit Oberkörper und Kopf zwischen der Drehbank und einem Werkzeugschrank eingequetscht wurde.

Weiterlesen

A8: Sprinter schleudert in die Leitplanke

Remchingen (pol). Noch Glück im Unglück hatte nach Polizeiangaben ein 79 Jahre alter Sprinter-Fahrer, der am Sonntagmorgen auf der A8 in Höhe von Remchingen wegen eines Fahrfehlers auf regennasser Fahrbahn… »