Vaihinger Schloss: Pforzheimer Bewerber versprüht Zuversicht

Hotelpläne für das Wahrzeichen rücken in greifbare Nähe

Erstellt: 4. Juni 2019, 11:47 Uhr
Vaihinger Schloss: Pforzheimer Bewerber versprüht Zuversicht Hoch über der Enz thront das Vaihinger Schloss, das seit Jahren auf eine neue Nutzung wartet. Archivfoto: aa

Vaihingen (md). Wer neuer Schlossherr in Vaihingen wird, sollte eigentlich längst entschieden sein. Zuletzt sollten die Würfel im April fallen. Doch einmal mehr hatte sich der Termin verschoben, dem besonders die Bürger der Stadt Vaihingen entgegenfiebern. Nach Informationen unserer Zeitung könnte die Hängepartie schon bald beendet sein. Zumindest versprüht der Pforzheimer Unternehmer Wolfgang Scheidtweiler mit Blick auf seine Bewerbung Zuversicht. Er ist dem Vernehmen nach auch wohl der einzige Kandidat, der das Vaihinger Wahrzeichen pachten und einer neuen Nutzung zuführen will.

Der Geschäftsmann plant im Schloss ein Hotel mit 60 bis 80 Zimmern und eine Gastronomie. „Wir sind in den letzten Zügen der Vertragsverhandlungen, in die ich optimistisch hineingehe“, sagt der Pforzheimer Brauhaus-Chef auf Nachfrage unserer Zeitung zum Stand der Gespräche mit dem Land. (Mehr lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe.)

Weiterlesen
Erleuchtung garantiert

Erleuchtung garantiert

Maulbronn (md). Seit zehn Jahren gibt es das Museum auf dem Schafhof, das in seinem Jubiläumsjahr zu einer erhellenden Sonderausstellung einlädt. „Leuchtende Vergangenheit“ heißt die Schau, die der Maulbronner Geschichts-… »