„Tor des Monats“ zum Ehrentag

Die Spielvereinigung Zaisersweiher schenkt ihrem Trainer Jürgen Widmann zum Geburtstag einen 1:0-Sieg

Erstellt: 29. März 2019, 16:55 Uhr
„Tor des Monats“ zum Ehrentag Jürgen Widmann bekommt zu seinem 54. Geburtstag von seiner Elf ein 1:0. Archivfoto: Eigner

Eisingen (md). Selbst an seinem Ehrentag steht Jürgen Widmann wie so oft am Rande des Fußballplatzes, um seine SpVgg Zaisersweiher zu dirigieren. Die Mannschaft zeigte angesichts des 54. Geburtstags ihres Trainers am Donnerstagabend beim FSV Eisingen genau die richtige Reaktion. Sie holte einen Sieg und machte ihrem Trainer damit das Geschenk des Tages – übrigens mit einem „Tor des Monats“, wie Widmann im Gespräch mit unserer Zeitung betont. Doch zu Beginn der Partie sah es zunächst gar nicht nach einem Erfolg der Gastmannschaft aus dem Maulbronner Stadtteil Zaisersweiher aus. „Anfangs haben uns die Eisinger in die Defensive gedrängt“, blickt der Coach auf die Begegnung zurück. Doch die Wende ließ nicht allzu lange auf sich warten. „Nach 20 Minuten haben wir das Spiel an uns gerissen und Eisingen stark und konsequent unter Druck gesetzt.“
Diese Strategie führte in der 36. Minute zum Erfolg. Tolga Öztürk bekam den Ball nach einer sehenswerten Stafette vor den Fuß und zog aus rund 16 Metern ab. Das runde Leder schlug unhaltbar im linken oberen Winkel des Eisinger Tors ein. Widmann schwärmt rückblickend vom „Tor des Monats“ und freut sich sehr über das „Geburtstagsgeschenk, das mir die Mannschaft in Eisingen gemacht hat“. In der zweiten Hälfte schnürte Zaisersweiher die Heimelf ein, die spätestens am 16-Meter-Raum der SpVgg ausgebremst wurde. Die Partie endete 0:1.
Mit zwei negativen Folgen muss der Beschenkte nach dem Donnerstagsduell dennoch leben: Rony Kastner erlitt in dem Auswärtsspiel durch einen Pressschlag eine Innenbandverletzung und fällt laut Widmann etwa für sechs Wochen aus. „Das ist ein herber Schlag für uns. Rony ist ein Spieler, der eine sehr gute Entwicklung durchlaufen hat.“ Außerdem fehlt Tim Reinisch im nächsten Spiel, weil er in Eisingen kurz vor Spielende (88.) wegen Handspiels Gelb-Rot sah. Reinisch fehlt dann am morgigen Sonntag ausgerechnet im Spiel gegen den Spitzenreiter der Kreisklasse A 1 Pforzheim.
Mit dem 1. FC Nußbaum wartet am Sonntag um 15 Uhr ein schwerer Gegner auf die Elf von Jürgen Widmann, der angesichts der kleinen Serie zum Auftakt der Rückrunde jedoch vor Selbstbewusstsein strotzt: „Das wird ein richtig heißes Spiel, aber wir trauen uns zu, von dort etwas mitzunehmen. Wir sind nach drei Siegen in Folge gefestigt und schwer zu knacken. Da muss Nußbaum schon alles in die Waagschale werfen.“

Weiterlesen
Trinkwasser im Kreis nur in Engelsbrand verunreinigt

Trinkwasser im Kreis nur in Engelsbrand verunreinigt

Enzkreis/Mühlacker (pm/md). Das Landratsamt Calw hat am Donnerstag eine bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers gemeldet. „Im Enzkreis ist davon nur die Gemeinde Engelsbrand mit den Ortsteilen Engelsbrand, Grunbach und Salmbach betroffen“,… »