Brand in Pforzheim: Bewohner schwebt in Lebensgefahr

Erstellt: 19. Oktober 2019, 13:53 Uhr

Pforzheim (pol). Bei einem Brand am frühen Freitagabend hat sich ein 77-Jähriger eine so gravierende Rauchgasvergiftung zugezogen, dass er in Lebensgefahr schwebt.

Wie die Polizei berichtet, hatte in seiner Wohnung an der Maximilienstraße gegen 17.30 Uhr ein technischer Defekt einer Heizdecke eine Matratze entzündet. Als die Nachbarn den Rauchmelder hörten, traten sie die Türe ein und fanden den 77-Jährigen und seine 80 Jahre alte Ehefrau, die schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Mann wurde mit dem Hubschrauer in eine Klinik geflogen. Zwei Nachbarn erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Über die Höhe des Sachschadens kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Weiterlesen
Gesucht: das Foto des Jahres 2019

Gesucht: das Foto des Jahres 2019

Ein bewegtes Jahr mit magischen, beeindruckenden und auch traurigen Momenten liegt hinter uns. Einige haben sich sicher ins Gedächtnis eingebrannt. Etwa die Bilder der Schüler, die gegen den Klimawandel demonstrieren,… »