Am Applaus wird nicht gespart

Der TV Mühlacker hat im Jahr 2018 durch seine Athleten viele Erfolge eingefahren, die bei der Sportlerehrung gewürdigt werden

Von Silas Schüller Erstellt: 25. Januar 2019, 11:47 Uhr
Am Applaus wird nicht gespart Geballter Klasse: Rund 80 junge Sportlerinnen und Sportler des TV Mühlacker sind am Donnerstagabend in den Uhlandbau zum Ehrungsabend gekommen . Foto: Fotomoment

Bei der Sportlerehrung des Turnvereins (TV) Mühlacker sind am gestrigen Abend mehr als 100 Mitglieder ausgezeichnet worden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete man einen deutlichen Zuwachs an erfolgreichen Athleten.

Mühlacker. Karin Lutz hat es wirklich nicht leicht an diesem feierlichen Abend im voll besetzten Uhlandbau. „Ich bin erkältet“, lässt die Erste Vorsitzende ihr Publikum wissen, noch ehe sie auf den eigentlichen Anlass der Zusammenkunft zu sprechen kommt. Dass sie ausgerechnet in diesem Jahr eine rekordverdächtige Anzahl an Ehrungen vornehmen darf, scheint da zunächst mehr Bürde als Wohlgefallen zu sein.

Allerdings zeigt sich bereits in der sich anschließenden Einleitung zu ihrer Ansprache, dass Lutz voll auf der Höhe ist – und sich sehr wohl über die 113 Ausgezeichneten (2018: 67) freut. „Wir dürfen heute wirklich viele Sportler auszeichnen, und wie ich sehe, sind heute ja fast alle gekommen“, stellt die Erste Vorsitzende strahlend fest. Angesichts des überaus erfolgreichen abgeschlossenen Jahres sei der Brauch der vereinsinternen Sportlerehrung ein toller Anlass, die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wieder einmal angemessen zu würdigen.

Dann richtet Lutz den Blick in die Zukunft, die laut einer vom Schwäbischen Turnerbund in Auftrag gegebene Studie weitreichende Veränderungen mit sich bringt. „Die gegenwärtigen Megatrends wie Individualisierung und Technologisierung verändern die Motive von Menschen, Sport zu treiben“, zitiert die Rednerin ein Fazit der Studie. Inzwischen habe der früher so bedeutende Wettkampfgedanke das Motivationsmonopol zum Sporttreiben verloren. Demnach seien die Aspekte Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden mittlerweile ebenso ein wichtiger Ansporn, sich der regelmäßigen Bewegung zu widmen. Für die Ausgezeichneten trifft diese wissenschaftliche Erkenntnis freilich nur bedingt zu. Sie alle haben sich beim Turnen, Rennen, Werfen, Springen, Reiten oder Ringen der Konkurrenz gestellt und lobenswerte Ergebnisse erzielt. Mit Jaqueline Schellin hat der Verein sogar eine amtierende Deutsche Meisterin in seinen Reihen, gefolgt vom Mühlacker Reit-Ass Alexandra Pfeil, die auf Landesebene ordentlich abräumen konnte.

Den fairen Zuschauern ist es indes egal, welche Top-Platzierung das soeben genannte TV-Mitglied geholt hat, für alle gibt es den gleichen Applaus. Bei den vielen Namen ist das nicht selbstverständlich, was Karin Lutz zum Ende der 45-minütigen Ehrungszeremonie veranlasst, nicht nur den fleißigen Trainern der Sportler zu danken, sondern auch den stolzen Eltern im Saal. Ein ebenso großes Lob bekam auch Beate Scheuermann, die seit vielen Jahren die Gewinnerlisten zusammenstellt und die personalisierte Gutscheine anfertigt. Auf die mühevolle Arbeit angesprochen, verweist die Mutter zweier Ausgezeichneten auf den Verdienst der Trainer und Betreuer: „Die sind das ganze Jahr im Einsatz und opfern deutlich mehr Zeit als ich für den Verein.“

Jonas Grottker ist auch so einer, der viele Stunden in der Woche in Bewegung ist. Das zwar nicht als Trainer, aber immer mit vollem Einsatz. Der leidenschaftliche Turner kam mit seinen TV-Kameraden in der STB-Kreisliga Nord auf den zweiten Platz und verpasste nur knapp den Aufstieg. Außerdem spielt der 17-Jährige in Ötisheim Vereinstennis. Für ihn gibt es kaum etwas Schöneres, als am Barren seine Übungen zu turnen oder dem gelben Filzball hinterherzujagen. Weil Grottker sowohl beim Turnverein als auch beim Tennisclub recht erfolgreich unterwegs ist, möchte er die Doppelbelastung auch im neuen Wettkampfjahr nicht missen: „Ich habe mit beiden Sportarten als kleines Kind angefangen, wieso sollte ich jetzt plötzlich mit einer von beiden aufhören?“

Volontär/Sport E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

silas.schueller@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Entscheidung über Streckenänderung fällt morgen

Entscheidung über Streckenänderung fällt morgen

Der Mühlacker Triathlon bekommt wohl doch noch eine kleine Änderung verpasst: Wie Annette Gasper vom Veranstalter eventpower mitteilte, wird sich an der Radstrecke nach Pinache vermutlich eine kleine Änderung ergeben…. »