„Wir sind voll im Zeitplan“

Von fragen Lukas Huber Erstellt: 12. Februar 2019, 00:00 Uhr
„Wir sind voll im Zeitplan“ Veit Kibele leitet die Ferdinand-von-Steinbeis- und die Georg-Kerschensteiner-Schule

Veit Kibele

Die Fusion der Mühlacker Berufsschulen schreitet voran. Zuletzt wurden die jeweiligen Ausbildungsbetriebe danach befragt, wie sie sich ab dem kommenden Schuljahr die Organisation der Schulwochen vorstellen.

Momentan haben die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule und die Georg-Kerschensteiner-Schule ihre Stundenpläne unterschiedlich organisiert. In der Online-Umfrage wurden die Betriebe nun in den Entscheidungsprozess der künftigen Organisation einbezogen. Wie war die Rückmeldung?

Ich kann im Augenblick noch nicht sagen, wie viele Rückmeldungen wir bekommen haben. Die Resonanz war aber sehr groß. Die Auswertung läuft noch.

Warum soll die Organisation der Schulwochen überhaupt verändert werden?

Momentan haben wir zwei Schulen und damit zwei unterschiedliche Systeme, was die Organisation der Berufsschultage betrifft. Am 31. Juli werden beide aufgelöst und eine neue berufliche Schule Mühlacker wird gegründet. Das bedeutet, dass die bestehenden Strukturen der beiden Schulen auf eine angepasst werden müssen.

Gibt es schon eine Tendenz, wie die Organisation der Berufsschultage ab dem kommenden Schuljahr aussehen könnte?

Dazu kann ich jetzt noch nichts sagen; außer, dass wir bislang Schüler, Lehrer, Eltern und nun zuletzt die Betriebe befragt haben. Das endgültige Ergebnis steht aber noch aus, weil wir die Antworten der Betriebe zuerst noch auswerten müssen.

Können sie zu den anderen Befragungen schon etwas sagen?

Konkret kann ich wenig sagen. Eines ist uns aber aufgefallen: Bisher hält jeder an dem System fest, das er kennt.

Wie laufen die Vorbereitungen für die Fusion im Sommer generell, also, was steht aktuell auf dem Plan?

Derzeit sind wir im Begriff, eine Raumplanung zu erstellen. Das beinhaltet auch die Leitungsbereiche, die wir im Zuge der Fusion zusammenlegen werden. Außerdem entwickeln wir aktuell ein neues Corporate Design.

Also sind Sie im Zeitplan?

Ja, im Moment sind wir voll im Zeitplan.

Weiterlesen
„Man ballert nicht nur drauf“

„Man ballert nicht nur drauf“

Ines Hršak Die 39-jährige Mutter aus Illingen ist seit Mitte Dezember beim Fightclub und mag die Mischung aus Boxen, Fitness und Selbstverteidigung Wie sind Sie zum Thaiboxen gekommen? Über meine… »