„Der Service ist das, was zählt“

Von fragen Theresa Mammel Erstellt: 15. April 2019, 00:00 Uhr
„Der Service ist das, was zählt“ Athanasios Mylonas ist Geschäftsführer der „Taxi 2400 GmbH“ in Mühlacker

Athanasios Mylonas
Die Taxiunternehmen befürchten als Folge eines neuen Personenbeförderungsgesetzes neue Konkurrenz und wirtschaftliche Einbußen. Deshalb gab es einen Protestzug in Stuttgart.

Waren sie auch an der Stuttgarter Protestaktion gegen eine Lockerung der Regeln für die Personenbeförderung beteiligt?

Ich persönlich konnte leider nicht teilnehmen, da es bei mir eine Terminüberschneidung gab. Allerdings sind zwei Fahrzeuge aus unserem Betrieb im Protestzug in Stuttgart mitgefahren. Ich befürworte die Aktion, denn es ist wichtig, dass auch Taxifahrer aus dem ländlichen Raum Präsenz zeigen.

Befürchten Sie durch eine mögliche Gesetzesänderung auch Auswirkungen in Mühlacker?

Natürlich werden sich die Auswirkungen früher oder später auch auf dem Land bemerkbar machen. Wenn sich alternative Beförderungsmittel breitmachen, dann werden Kunden abgeworben, wir erhalten weniger Aufträge. Zu schwachen Zeiten würde man sich die Frage stellen müssen, ob man einzelne Schichten vielleicht gar nicht mehr besetzt, und im schlimmsten Fall müssten Arbeitsplätze gestrichen werden. Trotzdem ist aber festzustellen, dass die Anbieter eher auf Großstädte fixiert sind. Von daher denke ich nicht, dass wir uns jetzt Sorgen machen müssen.

Welche Vorteile bieten Taxis gegenüber Anbietern wie Uber oder Carsharing?

Durch die Beförderungspflicht, die Taxis haben, andere Anbieter aber nicht, wird sichergestellt, dass der Kunde überall und zu jeder Zeit transportiert wird, um zum Beispiel ins Krankenhaus oder zum Arzt gefahren zu werden.

Uber und Co. picken sich die Rosinen in der Branche heraus. Im ländlichen Raum werden die Kunden dadurch öfter das Problem haben, kein freies Fahrzeug zu finden. Auch die festen Tarife der Taxen, die durch die Landratsämter überwacht werden, sind ein Vorteil für die Kunden. Uber dagegen kann seine Preise je nach Auftragslage jonglieren.

Wenn ein anderer Anbieter billiger ist – warum sollte der Kunde dann das Taxi und nicht die Mitfahrgelegenheit nutzen?

Taxi fahren bedeutet nicht einfach nur, einen Menschen von A nach B zu befördern. Taxifahrer sind ortskundig, sie sollten auf ihre Kunden eingehen können und behilflich sein. Wir übernehmen jede Fahrt, und die Fahrt wird zum Beispiel an Silvester nicht plötzlich dreimal so teuer. Ich hoffe, dass die Kunden diesen persönlichen Service wertschätzen.

Weiterlesen
„Das Land sollte sich da etwas einfallen lassen“

„Das Land sollte sich da etwas einfallen lassen“

Joachim EichhornZu Beginn der Sommerferien werden vor allem in Baden-Württemberg wieder Tausende Lehrer im Angestelltenverhältnis entlassen. Ist unsere Region und die Kirnbachschule in Niefern, bei der Sie auch Rektor sind,… »