„Das Singen im Chor erlebt einen Boom“

Von fragen Norbert Kollros Erstellt: 20. März 2017, 00:00 Uhr
„Das Singen im Chor erlebt einen Boom“ Jürgen Huttenlocher ist der[[br]]Verbandschorleiter des Chorverbands Enz

Jürgen Huttenlocher

25 Chorleiter haben sich am Samstag in der Mühlacker Feuerwache zu einem Fortbildungs-Workshop getroffen. Für den Verbandschorleiter des Chorverbands Enz sind solche Veranstaltungen sehr wichtig

„Singe, wem Gesang gegeben“ hat schon Ludwig Uhland vor über 200 Jahren gedichtet, trotzdem veranstalten Sie regelmäßige Fortbildungen, wie am Samstag einen Workshop für Chorleiter. Welche Intention steckt dahinter?

Auch ein alter Spruch: „Man lernt nie aus“. Wie so vieles in unserer Zeit unterliegt auch das Singen einem ständigen Wandel. Das macht Weiter- und Fortbildungen wie die Veranstaltung in der Mühlacker Feuerwache unerlässlich.

Beim Chorleiter-Treffen hatten Sie diesmal einen hochkarätigen Dozenten aus dem Bereich Pop-Gesang…

Ja, Erik Sohn, Professor für Gesang an der Hochschule Köln. Er ist ein vielgefragter Dozent im Bereich Pop-Gesang. So betreut ErikSohn unter anderem die rheinische A-cappella-Band „Wise Guys“ und gelegentlich auch das Hannoveraner Pop-Quartett „Maybebop“. Zudem ist er Sänger mit klassischer Ausbildung.

Es ging also um moderne Strömungen im Chorgesang?

Für die regelmäßige Chorarbeit ist es ausgesprochen sinnnvoll, Anregungen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu bekommen. Wie bei allen Weiterbildungen muss jeder für sich entscheiden, was man umsetzen kann und was nicht zu einem selbst beziehungsweise zum jeweiligen Chor passt.

Womit die Gesangvereine ihre Zukunft zu meistern versuchen?

Hoffentlich! Wir wollen nichts unversucht lassen.

Wie sind im Chorverband die allgemeinen Erfahrungen mit den Jungen Chören oder den Pop-Chören?

Gut! Es ist ein Angebot, bei dem tatsächlich Zuwächse bei Sängerinnen und Sängern zu verzeichnen sind. Ich möchte hiermit auch einmal darauf hinweisen, dass Singen nicht „out“ ist, was ja oft berichtet wird. Angefangen vom Solo singen über die sogenannten Vocal Bands bis zu den Chören an sich: Singen erlebt einen Boom.

Da die wenigsten aber alleine singen können und wollen, hier der Aufruf an alle Leserinnen und Leser: Suchen Sie sich einen Chor. Überall in Ihrer Nähe werden sie einen finden! Finden Sie für sich heraus, wie gut das tut!

Weiterlesen
„Gäste dürfen gespannt sein“

„Gäste dürfen gespannt sein“

Anette Popp Die Frauenwirtschaftstage erleben am 19. Oktober eine Neuauflage. Die Referentin ist eine Informatikprofessorin, die Wissenskabarett darbietet. Worum geht es an dem Abend genau? Frau Professor Dr. Elisabeth Heinemann… »