„Bitten um Entschuldigung“

Von fragen Joy Garcia Oliver Erstellt: 9. August 2019, 00:00 Uhr
„Bitten um Entschuldigung“ Hannelore Schuster ist Pressesprecherin bei Abellio

Hannelore Schuster
Nach dem Betreiberwechsel im regionalen Zugverkehr im Juni und damit verbundenen Ausfällen läuft noch immer nicht alles rund: Am Mittwoch strich Abellio mehrere Verbindungen.

Warum werden Ausfälle dermaßen kurzfristig und nicht frühzeitiger bekanntgegeben?

Der Fahrzeughersteller Bombardier hat Lieferschwierigkeiten. Deshalb fahren wir seit Monaten mit Ersatzfahrzeugen. Da wir nur über eine begrenzte Anzahl an Ersatzzügen verfügen, können wir leider nicht verhindern, dass es zu betrieblichen Auswirkungen kommt, sofern die Leihfahrzeuge aufgrund von Störungen oder Instandhaltungsarbeiten ausfallen. Dazu kommt, dass uns selbst oft erst sehr kurzfristig mitgeteilt wird, wenn ein Fahrzeug, das instandgesetzt wird, nicht rechtzeitig fertig ist.

War das auch am Mittwoch das Problem, als zehn Verbindungen gestrichen wurden?

Am Mittwoch mussten ohnehin schon einige Züge planmäßig in die Instandhaltung. Dazu sind dann an einigen Leihfahrzeugen Störungen aufgetreten, die wir nicht vorhersehen konnten. Weil diese außerplanmäßig in die Reparatur mussten, hatten wir nicht mehr genügend in der Reserve, was zu den Ausfällen führte.

Läuft der Verkehr jetzt wieder reibungslos?

Am Donnerstag kam es noch zu vereinzelten Ausfällen auf der Strecke zwischen Bietigheim-Bissingen und Pforzheim, da uns ein Zug fehlte. Ab Freitag gehen wir wieder von einem geregelten Betrieb aus.

Was ist mit den Kunden, die stundenlang warten mussten? Was steht ihnen zu?

Für die Unannehmlichkeiten bitten wir unsere Fahrgäste um Entschuldigung. Natürlich stehen unseren Kunden, die von Verspätungen und Ausfällen betroffen sind, entsprechende Entschädigungen zu. Sie können sich dabei auf das geltende Fahrgastrecht berufen. Das finden sie auf unserer Homepage unter dem Reiter „Fahrgastrechte“.

Wann bessert sich die Gesamtsituation?

Wir hoffen, dass Bombardier die bestellten Fahrzeuge schnellstmöglich ausliefert. Mittlerweile sind wir bei der 13. Version des Lieferplans. Bis Anfang September sollten wir insgesamt elf Züge haben. Dadurch würden wir die Ersatzfahrzeuge durch neue ersetzten können und so mehr Stabilität und Planungssicherheit erhalten.

Weiterlesen
Mobilitätszentrale am Bahnhof ist wieder geöffnet

Mobilitätszentrale am Bahnhof ist wieder geöffnet

Hannelore Schuster Mit der Übernahme des Nahverkehrs auf der Schiene durch Abellio wurde auch das Reisezentrum der DB im Mühlacker Bahnhof geschlossen. Nach einer Übergangszeit hat nun die Mobilitätszentrale neu… »