Brand in Asylheim endet glimpflich

Polizeibeamte reagieren beherzt und retten dadurch einem 38-jährigen Iraker das Leben

Erstellt: 8. November 2018, 17:22 Uhr
Brand in Asylheim endet glimpflich Zum Brand in der Horrheimer Asylunterkunft rückt ein Großaufgebot an Rettungskräften aus. Allein 44 Helfer der Feuerwehr Vaihingen sind vor Ort im Einsatz. Foto: 7aktuell

Vaihingen-Horrheim (pol). Ein 38-jähriger irakischer Asylbewerber hat am Mittwochabend in Horrheim einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Aus bislang nicht geklärten Gründen hatte sich der betrunkene Mann in seinem Zimmer im Erdgeschoss einer Asylunterkunft eingeschlossen und einen Kleiderhaufen angezündet.

Zuvor hatte er bereits dreimal versucht, seine Kleidung auf dem Flur zu verbrennen, was aber jedes Mal durch Mitbewohner verhindert wurde. Beim Eintreffen einer Streife des Polizeireviers Vaihingen war das Gebäude laut Mitteilung bereits stark verraucht, und es konnten keine Lebenszeichen mehr aus dem Zimmer des 38-Jährigen wahrgenommen werden.
Um den Mann aus seinem Zimmer zu retten, traten die beiden Polizisten die Zimmertür ein. Sie konnten den Mann, der bereits bewusstlos war, ins Freie bringen. Die Beamten leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Nachdem der Mann das Bewusstsein wiedererlangt hatte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Angaben des Polizeipräsidiums Ludwigsburg inzwischen nicht mehr.

Nach der Rettungsaktion musste auch der 32-jährige Polizeibeamte wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Er konnte aber nach einer kurzen Behandlung seinen Dienst für den Rest seiner Nachtschicht wieder aufnehmen. Seine 26-jährige Kollegin wurde nicht verletzt.
Die 14 Bewohner der Unterkunft konnten, nachdem die Feuerwehr das Gebäude gelüftet hatte, wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Der Raum, in dem der 38-Jährige alleine lebt, wurde durch den Brand lediglich leicht am Boden beschädigt und ist weiterhin bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 500 Euro.
Die Feuerwehr aus Vaihingen war mit acht Fahrzeugen und 44 Mann, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug vor Ort. Neben zwei Streifen des Polizeireviers Vaihingen waren auch zwei Streifen des Kriminaldauerdienstes im Einsatz.

Weiterlesen

Unfallfahrer flüchtet nach Kollision in Vaihingen

Vaihingen (pol). Obwohl er den Wagen einer 84-Jährigen gerammt hatte, setzte ein bislang unbekannter Autofahrer seine Fahrt am Mittwochmittag auf der Hertzstraße in Vaihingen unbeirrt fort. Gegen 11.20 Uhr SIE… »