Hund vermutlich an einem Giftköder verendet

Erstellt: 3. Juni 2015, 00:00 Uhr

Vaihingen-Ensingen (pol). Möglicherweise nach der Aufnahme eines Giftköders ist am Montag ein zweijähriger Mischlingshund in Vaihingen/Enz verendet. Dies teilt das Polizeipräsidium Karlsruhe mit. Die Hundehalterin war mit ihrem Tier am Sonntagabend gegen 22 Uhr im Gewann Reut in der Verlängerung des Burgwegs unterwegs, wo der Mischling auf einer dort frisch gemähten Wiese einen Köder aufgenommen haben könnte. Die Ermittlungen hat der Arbeitsbereich Gewerbe/Umwelt beim Polizeipräsidium Ludwigsburg übernommen. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 07142/405-0 entgegen.

Weiterlesen
Spaß-Konzert mit Namika erlebt ein stürmisches Finale

Spaß-Konzert mit Namika erlebt ein stürmisches Finale

Vaihingen. Am Ende geht alles ganz schnell: Unmittelbar nach „Lieblingsmensch“ und einer Durchsage der Veranstalter, die das Konzert wegen einer Unwetterwarnung für beendet erklären, öffnet der Himmel seine Schleusen, und… »