Raub im Bus: Maskierte Täter verletzen Fahrer in Pforzheim

Erstellt: 12. Oktober 2019, 18:18 Uhr

Pforzheim (pol). Drei unbekannte Täter, von denen einer mit einem Messer bewaffnet war, haben am späten Freitagabend in Pforzheim einen Busfahrer verletzt und ausgeraubt.

Wie das Präsidium Karlsruhe berichtet, betrat das Trio, maskiert mit schwarzen Schals und Sturmhauben, gegen 22.30 den Bus an der Haltestelle Unterer Wingertweg. Einer der Räuber besprühte den 53-jährigen Fahrer mit Reizgas, ein anderer schlug ihm mehrfach eine Flasche gegen den Kopf und forderte Bargeld. Das Opfer, das sich dabei leichte Verletzungen zuzog, gab daraufhin sein Scheingeld heraus.

Die Täter flüchteten mit der Beute, über die die Polizei keine genaueren Angaben macht, in Richtung Reitzensteinstraße. Nach der Aussage des Fahrers waren sie alle männlich, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schwarz gekleidet. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Pforzheim telefonisch unter der Nummer 07231/1865001 entgegen.

Weiterlesen

„Pechvogel“ soll in seiner Zelle gezündelt haben

Pforzheim. Der Angeklagte fühlt sich vom Pech verfolgt. Dass er im Juli 2019 einer betrunkenen Frau im Zug geholfen hat, wird ihm als versuchte Vergewaltigung in Pforzheimer Bahnhofsnähe ausgelegt. Dass… »