Messerattacke in Pforzheim: Frau stirbt in der Klinik

Erstellt: 19. Mai 2017, 15:32 Uhr

Pforzheim (pol). Die 50-Jährige, die am vergangenen Mittwoch mit mehreren Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden war, ist am Freitag um die Mittagszeit in einer Pforzheimer Klinik verstorben. Das teilt das Präsidium Karlsruhe mit. Wie berichtet, soll sie ihr 53 Jahre alter Ehemann an ihrem Arbeitsplatz, ein Kindergarten am Schlossberg, angegriffen haben.

Der Mann war am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück zwischen Keltern-Dietenhausen und Auerbach festgenommen worden. Ein Polizeibeamter, der in seiner Freizeit auf der Kreisstraße 4537 unterwegs war, hatte den Gesuchten gegen Nachmittag in einem Auto fahrend erkannt, war dem Wagen gefolgt und hatte zugleich seine Kollegen informiert. Die Versuche des Verdächtigen, sich durch waghalsige Fahrmanöver der Festnahme zu entziehen, waren misslungen, so dass er im Bereich des Waldsportplatzes dingfest gemacht werden konnte.

Weil der Mann vor der Festnahme mehrfach riskant überholte und möglicherweise auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben könnte, werden Zeugen oder eventuelle Geschädigte unter Telefon 0721/939-5555 um ihre Meldung beim Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.

Weiterlesen

DGB-Landesvorsitz: Kunzmann nominiert

Pforzheim/Enzkreis (pm). Der DGB-Bundesvorstand hat den DGB-Landesvorsitzenden Martin Kunzmann und seine Stellvertreterin Gabriele Frenzer-Wolf für eine weitere Amtszeit nominiert. Beide waren zuvor vom DGB-Bezirksvorstand einstimmig zur Wiederwahl vorgeschlagen worden. 100… »