Einblicke „in die Gehirne der Teenies“

Erstellt: 15. Februar 2020, 00:00 Uhr

Pforzheim (pm). „Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ – so lautet eine Erkenntnis des Diplom-Pädagogen Matthias Jung. Bei seinem Auftritt am Samstag, 29. Februar, um 20 Uhr im Pforzheimer Kulturhaus Osterfeld will er der konfliktträchtigen Phase dennoch positive Seiten abgewinnen. „Chill mal“ heißt sein Programm. Er verspricht Einblicke in die Verhaltensweisen und Gehirne der Teenies und hat hilfreiche sowie humorvolle Tipps und Tricks im Gepäck. Weitere Informationen unter www.kulturhaus-osterfeld.de.

Weiterlesen

Besucher der unwillkommenen Art

Pforzheim (pol). Unbekannte sind zwischen Sonntag, 1 Uhr, und Montag, 12 Uhr, in eine Gaststätte an der Bleichstraße in Pforzheim eingebrochen und haben Bargeld gestohlen. Die Täter hebelten laut Polizei… »