Arbeiter in die erste Reihe setzen

DGB-Kreisgeschäftsstelle beteiligt sich mit kritischer Ausstellung am Goldstadtjubiläum

Von Susanne Roth Erstellt: 29. April 2017, 00:00 Uhr
Arbeiter in die erste Reihe setzen Einen kritischen Kontrapunkt im Jubiläumsjahr setzen (hinten v.li.): Jürgen Schroth, Liane Papaioannou (Erste Bevollmächtigte IG Metall), Brigitte Brändle, Wolf-Dietrich Glaser (DGB-Vorsitzender), Franz Herkens (stellvertretender DGB-Vorsitzender) und (vorne v.li.) Holger Egger (ver.di-Bezirksvorstandsvorsitzender), Frank Neubert, Gerhard Brändle und Susanne Nittel.Foto: Roth

Pforzheim. „(k)ein Grund zum Feiern“ heißt die Ausstellung des DGB-Kreisverband Pforzheim/Enzkreis – die ab dem 1.Mai und bis zum 28. Juli an neun signifikanten Orten der Goldstadt in Gestalt

Weiterlesen

16-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Pforzheim (pol). Die Polizei hat am Dienstagabend einen 16-Jährigen vorläufig festgenommen, der sich, ohne eine Fahrerlaubnis zu besitzen, den VW Lupo einer Bekannten seiner Familie geschnappt hatte SIE MÖCHTEN DEN… »