Mann zückt Messer in Pforzheimer Lokal

Erstellt: 2. Juli 2020, 14:28 Uhr

Pforzheim (pol). In Pforzheim hat am Mittwochabend ein 33-Jähriger die Mitarbeiter eines Restaurants in der Innenstadt mit einem Messer bedroht. Der Mann wurde anschließend – in der Nähe des Stadttheaters – von der Polizei festgenommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der 33-Jährige, bevor er persönlich erschien, bereits im Restaurant und in einem benachbarten Lokal angerufen und Drohungen gegen die Mitarbeiter ausgestoßen. Gegen 21 Uhr sei er dann, berichtet das Polizeipräsidium Pforzheim, in der Gaststätte aufgetaucht und habe dort ein Messer gezückt und Mobiliar durch die Gegend geschleudert, wobei ein Angestellter von einem Stuhl getroffen und leicht verletzt worden sei.

Hintergrund des Vorfalls sei offenbar eine Auseinandersetzung zwei Stunden zuvor, bei der der 33-Jährige offenbar von einzelnen Mitarbeitern der beiden Restaurants geschlagen und beleidigt worden sei, heißt es im Polizeibericht. Es hätten sich Hinweise ergeben, dass der Tatverdächtige unter psychischen Problemen leide. Er sei deshalb zur Behandlung in ein psychiatrisches Klinikum gebracht worden.

Weiterlesen
Gemeinden appellieren an die Vernunft

Gemeinden appellieren an die Vernunft

Enzkreis. Eine Übertragung des Coronavirus durch das Baden im gleichen Wasser gilt als äußerst unwahrscheinlich. Gemeinden mit Badeseen stehen unterdessen vor einer ganz anderen Herausforderung: „Das Phänomen der überlaufenen Badeseen… »