Bürgermeisterwahl in Kürnbach: Großer Vorsprung für Armin Ebhart

Erstellt: 31. Januar 2016, 19:51 Uhr

Kürnbach (cb). Bei der Bürgermeisterwahl in Kürnbach hat Armin Ebhart die absolute Mehrheit hauchdünn verfehlt. Für den im Illinger Rathaus beschäftigten Verwaltungsbeamten votierten am Sonntag laut dem auf der Homepage der Gemeinde veröffentlichten vorläufigen Gesamtergebnis 49,4 Prozent der Wähler. Ebhart, der zuvor in Sternenfels ins Rennen um den Chefposten im Rathaus gegangen war, erhielt 650 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 71 Prozent. Auf 16 Prozent brachte es der Berufssoldat Jörg Haueisen aus Eppingen. 12,8 Prozent erhielt der Kreisinspektor Daniel Olheide aus Bad Wildbad, ein Zehntelprozent weniger entfiel auf Alfred Richter, Diplom-Verwaltungswirt (FH) aus Kraichtal. Für den Rechtsanwalt Tobias Chercheletzis stimmten neun Prozent der Wähler. Nun wird am 14. Februar im zweiten Durchgang entschieden, wer Nachfolger von Karl-Heinz Hauser wird. Er geht nach 32 Jahren an der Verwaltungsspitze in den Ruhestand.

Weiterlesen

Nach Messerstecherei auf Revier randaliert

Pforzheim (pol). In den Morgenstunden des vergangenen Samstags sind zwei Gruppen vor einer Diskothek an der Mannheimer Straße schlagkräftig aneinandergeraten. Nach der Festnahme des Hauptverdächtigen störten dessen Freunde die Arbeit… »