Vorfall in Bretten: Falsches „Blaulicht“ bringt Anzeige ein

Erstellt: 22. Juli 2019, 11:57 Uhr

Bretten (pol). Im wahrsten Sinne des Wortes weit aus dem Fenster gelehnt, so das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer Mitteilung, habe sich am Samstagabend in Bretten der 20-jährige Beifahrer in einem BMW, der mit einem Blaulicht den Eindruck erweckte, er gehöre zur Polizei.

Zuvor hatte an der Kreuzung Pforzheimer Straße/Am Gottesacker der 19-jährige Fahrer sein Auto „abgewürgt“, was den 26-jährigen Hintermann dazu bewog, die Hupe zu betätigen. Daraufhin hielt der 20-Jährige ein Blaulicht aus dem Seitenfenster, worauf der 26-Jährige von einer Zivilstreife der Polizei ausging, der er auf einen nahe gelegenen Parkplatz folgte.

Als der BMW hier jedoch nicht stoppte, kam dies dem 26-Jährigen merkwürdig vor, und er verständigte die echte Polizei, die ihrerseits die BMW-Insassen kontrollierte. Bei dem fingierten Blaulicht handelte es sich laut Präsidium um eine LED-Dekoleuchte, die von der Streife des Polizeireviers Bretten vorsichtshalber in Verwahrung genommen worden sei. Der 20-Jährige werde wegen Amtsanmaßung angezeigt.

Weiterlesen

Neues freies WLAN-Angebot in Pforzheim

Pforzheim (pm). Als wichtigen Baustein auf dem Weg zur Smart City richtet die Stadt Pforzheim das freie WLAN-Netz „PF-WLAN“ neu aus: Dieses wird künftig im Auftrag der Stadt SIE MÖCHTEN… »