Vorfall in Bretten: Falsches „Blaulicht“ bringt Anzeige ein

Erstellt: 22. Juli 2019, 11:57 Uhr

Bretten (pol). Im wahrsten Sinne des Wortes weit aus dem Fenster gelehnt, so das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer Mitteilung, habe sich am Samstagabend in Bretten der 20-jährige Beifahrer in einem BMW, der mit einem Blaulicht den Eindruck erweckte, er gehöre zur Polizei.

Zuvor hatte an der Kreuzung Pforzheimer Straße/Am Gottesacker der 19-jährige Fahrer sein Auto „abgewürgt“, was den 26-jährigen Hintermann dazu bewog, die Hupe zu betätigen. Daraufhin hielt der 20-Jährige ein Blaulicht aus dem Seitenfenster, worauf der 26-Jährige von einer Zivilstreife der Polizei ausging, der er auf einen nahe gelegenen Parkplatz folgte.

Als der BMW hier jedoch nicht stoppte, kam dies dem 26-Jährigen merkwürdig vor, und er verständigte die echte Polizei, die ihrerseits die BMW-Insassen kontrollierte. Bei dem fingierten Blaulicht handelte es sich laut Präsidium um eine LED-Dekoleuchte, die von der Streife des Polizeireviers Bretten vorsichtshalber in Verwahrung genommen worden sei. Der 20-Jährige werde wegen Amtsanmaßung angezeigt.

Weiterlesen

Trommeln auf dem Marktplatz

Vaihingen (pm). Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Vaihingen mit Georgie Hocker findet am Mittwoch, 28. August, ab 16.30 Uhr auf dem Marktplatz eine gemeinsame Trommelsession statt. Dort geben die… »