Flucht unter Drogen

Roller-Fahrer und Sozius führen auf die Spur weiterer Verdächtiger

Erstellt: 16. Mai 2019, 18:21 Uhr

Bretten (pol). Ein 20-Jähriger und ein 30-Jähriger, die auf einem Roller vor einer Kontrolle flüchteten, haben am Mittwochnachmittag die Polizei in Bretten auf Trab gehalten. Als Hintergrund des Ausreißversuchs werden Drogendelikte vermutet.

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilte, habe der junge Fahrer, als Beamte des örtlichen Reviers die beiden Männer auf dem Roller überprüfen wollten, Gas gegeben, und während der Verfolgung hätten die Polizisten gesehen, wie der Sozius Betäubungsmittel weggeworfen habe. Als die beiden Verdächtigen ihren Roller stehenließen und zu Fuß Reißaus nahmen, seien sie eingeholt und vorläufig festgenommen worden.

Wie sich herausstellte, hatten die beiden Männer allen Grund, der Polizei aus dem Weg zu gehen. Laut Präsidium konnte der 20-Jährige keinen Führerschein vorlegen, hatte dafür aber Rauschgift konsumiert. Bei seinem Sozius seien weitere Drogen, eine Feinwaage und Geld gefunden worden, das mutmaßlich aus Rauschgiftgeschäften stammen könnte.

Auf Anordnung eines Richters wurde im Fall des 30-Jährigen die elterliche Wohnung durchsucht, in der die Beamten auf den 52-jährigen Vater und drei Gäste im Alter von 17 bis 56 Jahren stießen, die allesamt Drogen bei sich hatten. Nach dem Abschluss der Ermittlungen sollte der 17-jährige Jugendliche seiner Mutter überstellt werden, doch das Angebot des 52-Jährigen, ihn zu fahren, erwies sich als echte Schnapsidee – ihm wurde, mit Drogen und 2,7 Promille Alkohol im Blut, der Führerschein abgenommen. Alle Beteiligten müssten mit Strafverfahren rechnen.

Weiterlesen

Schreiender Mann mit Axt verunsichert die Anwohner

Pforzheim (pol). Ein 35-Jähriger, der mit einer Axt bewaffnet ein seltsames Verhalten an den Tag legte, hat am Donnerstag die Nachbarschaft im Erlenweg in Pforzheim in Atem gehalten. Der Mann,… »