Auto brennt auf der A8 bei Pforzheim komplett aus

Erstellt: 31. Juli 2016, 11:45 Uhr

Pforzheim (lh). Auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Ost und Nord ist am Samstagnachmittag ein Fahrzeug komplett ausgebrannt. Das teilt Mirko Ossmann vom Polizeipräsidium Karlsruhe mit. Der Fahrer des Wagens sei gegen 12.30 Uhr auf der rechten Spur in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen, als sein Renault plötzlich begonnen habe zu brennen. Die genaue Ursache sei noch nicht bekannt. Die Polizei geht aber von einem technischen Defekt aus.

Der Mann habe goldrichtig gehandelt und sich daher auch keine Verletzungen zugezogen, schildert Ossmann die Vorkommnisse: „Er ist sofort rechts rangefahren, ausgestiegen und hat die Feuerwehr verständig.“ Die sei dann schnell eingetroffen und habe das Feuer gelöscht. Das Problem: In dem abschüssigen Bereich, wo das Fahrzeug in Brand geraten war, gebe es keinen Standstreifen. Deshalb habe der Lenker die rechte Fahrspur zum Teil blockiert. „Um den Brand in Griff zu bekommen, musste die Stelle für rund eine Stunde komplett gesperrt werden.“ Danach sei für eine weitere Stunde der Verkehr einspurig vorbeigeleitet worden. Die Folge: Auch wegen des Urlaubsverkehrs habe sich ein Stau von zeitweise einer Länge von zehn Kilometern gebildet.

Dass ein Auto in Flammen gerate, komme häufig vor. Das zumindest sagte Sabine Doll von der Pressestelle des Karlsruher Präsidiums kürzlich, nachdem es in Neuenbürg einen ähnlichen Vorfall gab. Dort war der Pkw einer 42-Jährigen ebenfalls komplett ausgebrannt.

Weiterlesen

Spielwiese der Gefühle und der Poesie

Pforzheim (pm). Der Edelmann Orlando, von seinem älteren Bruder Oliver schlecht behandelt, flüchtet in den Ardenner Wald, der zum Schauplatz unvorhersehbarer Begegnungen wird. Dort nämlich hält sich bereits der Herzog… »