Vorbildlich

Von Thomas Sadler Erstellt: 4. September 2018, 00:00 Uhr
Vorbildlich Vorbildlich

Das Beispiel Bürgerbus Wiernsheim
kann im Enzkreis Schule machen

Ein Teil der Großglattbacher Bevölkerung hat die Woche mit einem Mini-Volksfest begonnen. Anlass war die Anbindung an die Linie des Wiernsheimer Bürgerbusses, der seit Montag auch verschiedene Haltestellen in dem Mühlacker Stadtteil anfährt.

Das ist für die Glabbicher, zumal die älteren und nichtmotorisierten, ein großer Schritt zur Erleichterung ihres Alltags. Und nicht nur dies. Es ist vielleicht ein kleiner, aber dennoch wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität, die der Enzkreis sich als hehres Ziel auf seine Fahnen geschrieben hat.

Dass sämtliche Redner bei der Feier neben der Gemeinde Wiernsheim zuvorderst den Verein, der hinter dem Service steht, lobte, ist verdient. Der Einsatz von Idziok und Co. mit den 24 Fahrern, die Zeit für die Allgemeinheit opfern, ist nicht zu unterschätzen.

Der Wiernsheimer Bürgerbus ist geeignet, Schule zu machen. Ob Maulbronn oder Remchingen – schon jetzt denken andere Kommunen ebenfalls daran, ihren Bürgern ein solches Angebot zu machen. Das ist sinnvoll, weil das Netz des klassischen öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gerade im ländlichen Bereich immer noch Lücken aufweist und der ÖPNV mit seinen unterschiedlichen Verkehrsverbünden und zum Teil vergleichsweise hohen Fahrpreisen seine Schwächen hat.

Der Trend in der Gesellschaft geht nicht nur in Bezug auf Beförderungsangebote hin zu einer Verstärkung des Ehrenamts. Aber gefordert sind nicht nur engagierte Rentner, sondern auch die (Kommunal-)Politik. Will sie den Individualverkehr mit Autos zurückdrängen, muss sie – mit Ideen und Investitionen – für taugliche Alternativen sorgen. Tatsache ist: Noch ist das Auto auf dem Land unverzichtbar und das Verkehrsmittel Nummer eins.

Thomas Sadler

Redakteur E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Sadler@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Immerhin, aber…

Immerhin, aber…

Die neue Radspur ist gut gemeint, aber nicht gut durchdacht Mühlacker hat einen neuen Radfahrstreifen, der für lebhafte Diskussionen und teilweise auch spöttische Bemerkungen sorgt. Die Aufmerksamkeit, die dem 500… »