Herzenssache

Von Thomas Eier Erstellt: 27. März 2018, 00:00 Uhr
Herzenssache Herzenssache

Zukunftswerkstätten haben Anstöße
für wichtige Projekte gegeben

An schönen Schaubildern mangelte es nicht, als zwischen Ende Januar und Anfang Mai 2017 an sieben Schauplätzen – fünf Stadtteilen plus Dürrmenz und Kernstadt – Anregungen unter dem Motto „Mühlacker gemeinsam entwickeln“ gesammelt wurden. Doch was entscheidend ist: Seither haben sich die Befürchtungen,
es könnte mangels nachhaltiger Beteiligung bei abstrakten Bedarfsanalysen und guten Vorsätzen bleiben, zerstreut.

Tatsächlich sind – nicht überall, aber vielerorts – aus den Zukunftswerkstätten etliche wichtige und sehr konkrete Projekte hervorgegangen, die von rührigen Arbeitskreisen und/oder Vereinen entschlossen vorangetrieben werden. Über reine Verschönerungsmaßnahmen, hinaus, die ebenfalls zur Attraktivität einer Ortschaft beitragen, geht es um substanzielle Verbesserungen. Nehmen wir die Bemühungen in Lomersheim und Mühlhausen, was das Angebot an Dienstleistungen betrifft. Hier wie dort gibt es Pläne für neue Anlaufstellen, um der Bevölkerung die wichtigsten Besorgungen zu ermöglichen. Hier wie dort sind aktive Bürger die treibende Kraft.

Man kann darüber streiten, ob es im Sinne des Erfinders ist, dass die Allgemeinheit für Banken und sonstige Dienstleister, die sich zurückziehen, in die Bresche springen muss. Aber jammern hilft nichts, und deshalb kümmern sich die Einwohner selbst um ein liebens- und lebenswertes Dorf. In Lienzingen wurde das zur „Herzenssache“ erklärt, und was sich unter dieser Überschrift tut, ist mehr als beeindruckend.

Allen Mitstreitern überall gilt der Respekt. Ihnen ist es zu verdanken, dass der Mühlacker Bürgerbeteiligungsprozess seinen Namen dauerhaft verdient.

Thomas Eier

Redaktionsleiter E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Eier@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Wortschatz

Wortschatz

Warum eine Fachtagung längst nicht nur für Experten wichtig ist Eine Patouà-Fachtagung in Serres. Da mag man fragend die Augenbrauen nach oben ziehen und einige Sekunden später das Blatt mit… »