Ein Weltmeister in meinen Enzgärten

Erstellt: 14. Oktober 2014, 00:00 Uhr
Ein Weltmeister in meinen Enzgärten Enzle.

Was war das für ein Sonntag?! Bei herrlichen Spätsommertemperaturen habe ich so viele von euch kennenlernen dürfen – es hat einfach Spaß gemacht. Und heute schreibe ich also meine erste Kolumne und draußen regnet es. Soll ich euch was verraten? Enten mögen keinen Regen. Ihr Menschen, glaube ich, auch nicht. Aber es ist Herbst und da wird es wohl öfters nass werden. Igitt!

Aber lasst uns doch noch einmal über Sonntag reden, war nämlich ein besonderer Tag. Nicht nur, weil ich jetzt endlich persönlich durch Mühlacker und die Stadtteile watscheln darf, sondern auch, weil einer meiner Dauergäste Sportgeschichte geschrieben hat. Der Sebastian Kienle trainiert nämlich auf dem Enzgärten-Gelände – Laufen und Radfahren. In der Enz schwimmen will er aber nicht. Warum? Keine Ahnung. Ist halt nicht so warm wie das Meer von Hawaii. Aber Sport wird auf der Enz ja trotzdem gern gemacht… Kanu fahren zum Beispiel. Find ich alles gar nicht so übel, solange die Sportler auf mich und meine Artgenossen Rücksicht nehmen. Wir waren nämlich zuerst da. Oder fändet ihr es toll, wenn plötzlich jemand durch euer Wohnzimmer rennt oder radelt – außer er heißt Sebastian Kienle?!

Ach ja: Ich hab mich übrigens auch geärgert. Immerhin ist Sebi in Mühlacker geboren, in Knittlingen-Hohenklingen aufgewachsen und wohnt jetzt mit seiner Partnerin wieder in Mühlacker. Hier hat er sich sogar ins Goldene Buch eintragen dürfen. Moment mal, warum stehe ich da nicht drin?! Oh, sorry, ich schweife schon wieder ab. Also der Sebi und die Christine Schleifer, die übrigens auch Sportlerin ist, wohnen also in Mühlacker. Naja, in Ordnung, Sebi hat zwischendrin mal in Karlsruhe studiert. Aber sonst ist er durch und durch ein Kind der Region. Und das ist wichtig. Basta. Wenn ich dann höre, dass Sebastian Kienle „aus dem Kraichgau“ kommt, wie es manche erzählt haben, dann werde ich ganz blass – und ihr wollt definitiv nicht wissen, wie ein blasses Enzle aussieht. Und lieber SWR: obwohl ihr das immer wieder behauptet: Mühlacker ist nicht badisch! Das ist eine Ente – hat aber überhaupt nix mit mir zu tun!

Genug gequakt für den Moment. Falls ihr noch nicht genug von Ironman Sebastian Kienle habt: Der Sportredakteur Steffen Eigner hat auch noch was zu erzählen. Auf Seite elf.

Aufkleber Enzle_Beschnitt.pdf_01_F
Weiterlesen
Leihgabe

Leihgabe

Der Einsatz der Bürger für das Bolzplatz-Projekt ist lobenswert Etwa 30 Ehrenamtliche aus Sternenfels haben in den vergangenen Monaten eindrucksvoll gezeigt, wie man sich als Bürger für das Allgemeinwohl einsetzen… »