Anlauf nehmen

Von Thomas Eier Erstellt: 5. Dezember 2018, 00:00 Uhr

Stadt Mühlacker muss ab 2020 zwei
große Herausforderungen stemmen

Vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderats zur Finanz- und Terminplanung der Verwaltung wird die Stadt Mühlacker im kommenden Jahr einen langen Anlauf nehmen, um ab 2020 den großen Wurf zu wagen – mit zwei ganz dicken Brocken vor der Brust. Geschätzte zehn bis 15 Millionen für eine neue Stadtmitte, dazu ein zweistelliger Millionenbetrag für die Modernisierung der Lindach-Schulen, das ergibt zusammen mit vielen anderen großen und kleinen Projekten unweigerlich: neue Schulden.

Doch lamentieren hilft nichts, denn hier wie dort besteht dringender Handlungsbedarf, und auch wenn auf der Rangliste des OB die Stadthalle oben steht, ändert das nichts an der Notwendigkeit von Investitionen in die Mörike-Realschule. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, weshalb sich der neue Gemeinderat nach den Wahlen im Mai schon mal mit der Rolle des – kein Vorwurf, sondern eine nüchterne Feststellung – Schuldentreibers anfreunden darf.

Billiger wäre es gewesen, den Mühlehof weiterhin ungenutzt vor sich hingammeln zu lassen. Womit allerdings nichts gewonnen wäre außer Zeit. Dann doch lieber Augen zu und durch – mit dem Blick nach vorne und nicht zurück.

Thomas Eier

Redaktionsleiter E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Eier@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Beteiligung

Ein Paradebeispiel, wie man leicht Menschen in die Kommunalpolitik einbeziehen kann, hat die Gemeinde Sternenfels bei der Auswahl des neuen Spielgeräts für den Schlossberg geliefert: Es wurde einfach die Expertise… »