Nullnummer als gute Nachricht

Gesundheitsamt meldet am Dienstag keine neuen Infektionen in der Region

Erstellt: 4. August 2020, 17:32 Uhr
Nullnummer als gute Nachricht Die aktuelle Corona-Karte der Region ist erfreulich grün. Grafik: Mühlacker Tagblatt

Enzkreis (pm/the/fg). Während landes- und bundesweit die Befürchtungen, in der Corona-Pandemie rolle eine zweite Welle an, von Tag zu Tag zunehmen, ist die Lage in der Region noch ausgesprochen ruhig. Am Dienstag hat das Gesundheitsamt sowohl für die Stadt Pforzheim als auch für den Enzkreis keine neuen Infektionen gemeldet.

Korrigiert wurde lediglich die Zahl der positiv Getesteten sowohl in Pforzheim (minus eins) als auch im Enzkreis (plus eins). Dabei handele es sich, so die Pressestelle des Landratsamts, um Berichtigungen der Wohnorte der Getesteten. Die Summe aller positiv Getesteten in Pforzheim und dem Enzkreis ist mit 1196 Personen gleich geblieben.

Davon sind aktuell nur noch 32 infiziert, 1134 haben die Krankheit überstanden, 30 Patienten sind gestorben.

Betroffen vom neuartigen Coronavirus sind im Übrigen nicht nur Erwachsene oder Senioren. Zuletzt wurde beispielsweise aus Bretten der Fall eines infizierten Kindergartenkindes gemeldet. Auch im Enzkreis und in Pforzheim gab es Coronainfektionen im Säuglings- und Kindergarten- beziehungsweise Grundschulalter.

Wie das Gesundheitsamt auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, seien in der Region bisher 16 Kinder im Alter bis neun Jahre positiv getestet worden. Das jüngste Kind sei etwa ein Jahr alt gewesen.

Weiterlesen
Tierfreunde halten sich an die Regeln

Tierfreunde halten sich an die Regeln

Enzkreis/Pforzheim (pm). Der Wildpark Pforzheim erhöht ab dem 1. Oktober die Besucheranzahl innerhalb seiner beiden Zeitfenster, die nach dem Neustart in der Corona-Krise eingerichtet wurden. Statt wie bisher 500 können… »