Mühlehof: Pläne für Abriss reifen

Abbruch könnte Anfang Juni beginnen – Sperrung der B10 erleichtert die Arbeit

Von Thomas Eier Erstellt: 8. März 2018, 00:00 Uhr
Mühlehof: Pläne für Abriss reifen Herausforderung: Der Abriss des Mühlehofs, der nach den bisherigen Planungen der Stadt im Juni beginnen soll, könnte sich über etwa vier Monate hinziehen. Foto: Huber

Mühlacker. Die Planungen für den Abriss des Mühlehofs, der in diesem Jahr über die Bühne gehen soll, nehmen langsam Konturen an. Wie auf Nachfrage der Leiter des städtischen Grundstücks- und Gebäudemanagements, Konrad Teufel, berichtete, könnten die eigentlichen Abbrucharbeiten Anfang August starten.

Momentan, schildert der Amtsleiter den Stand der Dinge, würden die einzelnen Schritte mit anderen Beteiligten, darunter das Regierungspräsidium Karlsruhe, abgestimmt. Die Landesbehörde ist deshalb mit im Boot, weil die Großbaustelle Behinderungen auf der neben dem Mühlehof verlaufenden innerstädtischen B10 mit sich bringen könnte. Wie berichtet, muss sie für eine abschnittsweise Sanierung zwischen Osttangente und Hindenburgstraße für geschätzte vier Monate gesperrt werden, und dieser Umstand, lässt Teufel durchblicken, ist aus Sicht der Stadt eher ein Vorteil als ein Nachteil: „Das erleichtert den Abriss, weil weniger Verkehr herrscht.“

Einen exakteren Ablaufplan will die Stadt am 10. April der Öffentlichkeit vorstellen, doch die groben Eckpunkte zeichnen sich bereits ab. Bis Ende des Monats soll die Ausschreibung auf den Weg gebracht sein und Mitte Mai die Vergabe des auf 1,4 Millionen Euro veranschlagten Auftrags erfolgen. Anschließend, etwa ab Anfang Juni, sollen die ersten Arbeiten anlaufen, die darin bestehen werden, ein Gerüst zu stellen, die Kupferplatten zu entfernen und das Gebäude insgesamt so weit vorzubereiten, dass die Bagger anrollen können. Zwei Monate, schätzt Teufel, könnte diese weniger spektakuläre Phase dauern, bis dann etwa ab Ende Juli/Anfang August mit schwerem Gerät der Mühlehof dem Erdboden gleichgemacht wird.

Thomas Eier

Redaktionsleiter E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Eier@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
CDU Mühlacker kritisiert SPD und eigene Spitze

CDU Mühlacker kritisiert SPD und eigene Spitze

Mühlacker/Enzkreis. Die vieldiskutierten und umstrittenen Vorgänge rund um Hans-Georg Maaßen lösen auch an der politischen Basis starke Emotionen und scharfe Reaktionen aus. So übt der Mühlacker CDU-Stadtverband deutliche SIE MÖCHTEN… »