Meine Töne: Juror Sascha Baumann

Erstellt: 18. Juni 2013, 10:26 Uhr
Meine Töne: Juror Sascha Baumann Meine Töne: Juror Sascha Baumann

Erstmals veranstaltet das Mühlacker Tagblatt in Kooperation mit dem Musicpark Live Maulbronn den MT-Bandcontest „Meine Töne“. Nachwuchsbands und junge Musiker konnten sich bis Sonntag, 1. September 2013, bewerben. Angesprochen sind ausdrücklich auch Musiker, die nicht unmittelbar aus der Region Mühlacker stammen. Der Contest richtet sich an junge Bands und Musiker ab 14 Jahren, die eigene Songs oder Coverversionen – jeder Musikrichtung – live präsentieren und an kein Label gebunden sind. Alle eingegangenen Bewerbungen wurden zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit von der Meine-Töne-Jury bewertet.

Jurymitglieder sind Sascha Baumann von Radio Regenbogen, Thomas Brockmann vom Radiosender „die neue Welle“, Miss-Kavila Frontfrau Anita Kavila-Wiener sowie Wolfgang Kienzle, Betreiber des Musicpark Live Maulbronn und Mitglied der Band Kay Double You and the Hounddogs.

Diese vier Musikexperten aus der Region küren in einem internen Vorrundenentscheid die besten fünf Bewerber. Diese treten dann am 5. Oktober vor Publikum gegeneinander an.

Name: Sascha Baumann
Geburtsdatum: 08.07.1967
Wohnort: Gondelsheim
Berufliche Tätigkeit:Redakteur
Lieblingsband: U2
Lieblingsmusiker: Peter Gabriel
Lieblingssong: One

Vervollständigen Sie diesen Satz: „Eine Welt ohne Musik wäre wie…“
Fix ohne Foxi, wie Tim ohne Struppi. Im Grunde kann ich mir eine Welt ohne Musik nicht vorstellen. Im Bad, im Auto – Musik läuft bei mir immer.

Ihr Leben in Musiktiteln – welche Lieder haben Ihr Leben bislang maßgeblich begleitet? Und was verbinden Sie mit dem jeweiligen Titel?
“Oh happy day“ – ich hoffe, dass das bei meiner Geburt lief, was sich aber nicht genau belegen lässt.
„Vamos a la Playa“ – dieser Titel erinnert mich an einen ganz tollen Urlaub und ein Mädchen, in das ich damals sehr verliebt war.
„Christine von der Gruppe Inbase“ – (muss man nicht kennen) prägte meine Zeit als Möchtegern-Revolutionär. Damals gab es Popper und Waver. Ich hatte mich für die Edelpunker-Variante entscheiden.
„Where the streets have no name“ – dieser Titel lief bei einer USA-Reise mit Freunden pausenlos auf den langen Fahrten über die Highways.
„Welcome to heartlight“ – mit dem Song verbinde ich eine tolle Frau. Da der Titel viel im Radio gespielt wird, darf ich sehr oft an sie denken.

War Ihnen immer schon klar, dass Sie auch beruflich den Fokus auf die Musik legen würden?
Ich wollte immer zum Radio und eine eigene Musikshow moderieren. Mein beruflicher Schwerpunkt hat sich inzwischen in Richtung Nachrichten und Buntes verschoben. Musik und Musiker sind Thema, aber kein Schwerpunkt.

War dies Ihr Ziel? Oder sind Sie über Umwege dorthin gelangt?
Ich habe Sport und Sportpublizistik studiert. Nach meinem ersten Praktikum im Radio war mir klar, dass das mein Medium ist.

Was hat Sie dazu bewogen, beim MT-Bandcontest als Jury-Mitglied mitzuwirken?
Wolfgang Kienzle hat mich gefragt, ob ich darauf Lust hätte. Das habe ich.

Was erhoffen Sie sich von „Meine Töne“?
Dass regionale Bands mehr beachtet werden.

Waren Sie schon zuvor als Jurymitglied im Rahmen anderer Musik-Initiativen vertreten?
Ja, bei diversen Veranstaltungen von Radio Regenbogen.

Was möchten Sie den Meine-Töne-Bewerbern mit auf den Weg geben?
Macht euer Ding und seid authentisch.

Weitere Infos: www.regenbogen.de

 

Jetzt downloaden:

Teilnahmebedingungen

Einverständniserklärung für Erwachsene

Einverständniserklärung für Jugendliche

Pressemitteilung

Weiterlesen
„Meine Töne“: Jetzt Tickets sichern!

„Meine Töne“: Jetzt Tickets sichern!

Maulbronn (sz). Am Samstag, 5. Oktober, feiert der Bandcontest des Mühlacker Tagblatt „Meine Töne“ sein großes Finale im Musicpark Live in Maulbronn. Dort werden sich die Formationen „HAND“, „Let’s Rock“,… »