Überwältigt

Erstellt: 3. Juli 2019, 00:00 Uhr

Zu „Dieser Garten ist mein Leben“ vom 29. Juni:

Zunächst ein herzliches Dankeschön an das Mühlacker Tagblatt und die Journalistin Julia Klassen, welche mich in Schützingen in meinem Garten besucht hatte und den schönen Artikel für die Zeitung geschrieben hat.

Am 30. Juni habe ich zum ersten Mal am Tag der offenen Gartentüre mitgemacht und dachte, dass bei diesem heißen Wetter bestimmt kein Mensch kommen würde und ich mich bei der Gluthitze mit dem Bikini im Garten in die Wanne legen könne, mich notfalls, falls doch einer kommt, schnell unter dem Strohhut verstecken könne.

Doch ich hatte mich ziemlich getäuscht, und aus dem Wannen-Plan wurde nichts, und so möchte ich nun in diesem Leserbrief meiner Überwältigung Ausdruck verleihen, denn ich hatte mit einem solchen Ansturm echt nicht gerechnet. Circa 350 Leute haben meinen Garten besucht, und ich habe mich riesig gefreut, dass alle schwitzend meine Garten-Begeisterung geteilt haben.

Ein herzliches „Danke!“ an dieser Stelle an alle Besucher. Danke für die guten und interessanten Gespräche, welche sich dabei ergeben haben, die gute Laune, das Lachen, die Naturverbundenheit. Danke für das zahlreiche Feedback. Nicht bloß einmal habe ich gehört: „Das war der schönste Garten, den ich je gesehen habe.“ Eine Frau sagte: „Jetzt bin ich schon dreimal durch und habe noch immer nicht alles gesehen.“ Das alles hat mich sehr gefreut und sehr glücklich gemacht.

Mimi, meine Blindschleiche, war offensichtlich weniger begeistert und ist in dem Trubel abgehauen. Heute früh fand ich sie im Hof, am benachbarten Rathaus um Asyl suchend und einen ziemlich ratlosen Eindruck machend. Die betonierte Einfassung der Rathausblumenrabatte wollte einfach kein Loch zum Verstecken hergeben. Ich habe sie dann mit einer Schachtel eingefangen, getröstet und in ihr Lavendeldomizil zurückgetragen, wo sie, durch die weiße Kartonwand vollends desorientiert, auch sofort in einer Steinmauer hektisch verschwand und sich von dem Schreck wohl erstmal erholen musste.

Dadurch bin ich heute zu der eher seltenen Gelegenheit gekommen, neben dem Rathaus, auf dem Bauch liegend, Mimi zu filmen. Diesen kleinen Film und auch noch einige Fotos vom Garten finden sich auf meiner Webseite www.selmagienger.de. Viel Freude beim Anschauen.

Selma Gienger, Illingen-Schützingen

Weiterlesen

Ein Stück Mühlacker

Zu „Brücken weisen schwere Schäden auf“ vom 29. November: Der Mühlehof ist weg – jetzt droht wohl unserer alten Eisenbahnbrücke das gleiche Schicksal. Auch dieses Bauwerk ist ein Stück Mühlacker… »