Schotter, Schotter

Erstellt: 25. Mai 2020, 00:00 Uhr

Zu „Stadt bringt Radweg auf Vordermann“ vom 22. Mai:

Ich bin selbst öfter auf einigen Radwegen rund um Mühlacker unterwegs. Die schlimmste Wegstrecke führt von Lienzingen nach Illingen. Hier sollten sich mal beide Gemeinden ein Bild davon machen, wie desolat diese, als Radweg ausgeschilderte Strecke ist. Zum Teil wurden Löcher mit Schotter aufgefüllt und mit einem kleinen Hügel belassen, von Verdichten keine Spur. Hier würde ein Bitumenbelag die Sturzgefahr mindern. Des weiteren führt ein Radweg von Lienzingen, vorbei am Lienzinger Häckselplatz, bis zur Landstraße Schmie – Maulbronn. Hier ist es dasselbe Debakel: Schotter, Schotter. Ich bin der Meinung, dass ausgewiesene Radwege auch eine gewisse Fahrbahnbeschaffenheit vorweisen sollten. Dies dient auch der Sicherheit der benutzenden Radfahrer.

Joachim Schweikert, Ötisheim

Weiterlesen

Was heißt „intakt“?

Zu „Kinder und Jugendliche als rares Gut“ vom 30. April: Der Bericht beginnt folgendermaßen: „Eine bessere Bildung, die keinen zurücklässt, und mehr Ganztagesbetreuung, die Frauen den Weg in die Berufstätigkeit… »