Gewinner und Verlierer

Erstellt: 11. Juni 2019, 00:00 Uhr

Zu „Mühlacker ist der große Gewinner“ vom 8. Juni:

Mühlacker ist der große Gewinner – und Ötisheim der Verlierer. Gerade bei der Zugverbindung morgens kurz vor 6 Uhr von Ötisheim Bahnhof nach Pforzheim Hbf gibt es eine gravierende Änderung.

Bisher konnte man von Ötisheim Bahnhof um 6.45 Uhr mit der S-Bahn S9 in drei Minuten Fahrzeit den Bahnhof Mühlacker und von dort um 6.01 Uhr mit dem Regionalexpress um 6.14 Uhr Pforzheim erreichen. Nach dem Fahrplanwechsel sieht das jetzt ganz anders aus. Vom Bahnhof Ötisheim fährt jetzt der Bus um 5.30 Uhr, der statt drei Minuten 17 Minuten braucht, um den Bahnhof Mühlacker zu erreichen. Da überlegt sich mancher, ob er nicht gleich das Auto nimmt, um nach Pforzheim zur Arbeit zu fahren. Die nächste Fahrtmöglichkeit von Ötisheim Bahnhof ist dann um 5.44 Uhr mit der Abellio RB 17 C nach Ölbronn. Dort geht es dann um 6.05 Uhr nach einem Fußweg von 500 Metern mit dem Bus weiter nach Pforzheim. Auch da kann man sich denken, dass man gleich mit dem Auto fahren kann.

Die Aussage „Mühlacker ist der große Gewinner“ mag bei vielen Verbindungen stimmen, aber man müsste schon im Einzelfall prüfen, ob diese Aussage auch auf die jeweils individuelle Verbindung zutrifft. Und für diese Fälle sind Mühlacker und Ötisheim die Verlierer.

Erich Theysohn, Ötisheim

Weiterlesen

Weit entfernt

Zu „Stadt entwirft Konzept für Anrufsammeltaxi“ vom 18. Juli Stellen Sie sich folgende Situation vor oder eine wahre Geschichte: Es ist Sonntag, 16 Uhr. Svenja aus Lomersheim war bei Ihrem… »