„Die Bauarbeiter sind besorgt“

Nach Beinahe-Unfall: Gartenschau-Büro warnt vor Spaziergängen durch die Baustelle im Wertle

Erstellt: 28. Februar 2014, 00:00 Uhr
„Die Bauarbeiter sind besorgt“ Vorsicht, Baustelle: Für Fußgänger lauern Gefahren auf dem Gartenschaugelände. Foto: privat

Mühlacker (pm). Am Mittwoch und Donnerstag haben die Bauarbeiten auf dem Gartenschaugelände in Mühlacker einen sichtbaren Fortschritt erzielt: Sowohl auf dem Dammweg als auch auf der gegenüberliegenden Seite zwischen der künftigen Gastronomie und dem Ulrich-von-Dürrmenz-Denkmal wurden die Fußwege asphaltiert.

Dies solle aber für Passanten keine Einladung sein, während der Bauarbeiten einen Spaziergang auf dem Areal zu unternehmen, heißt es in einer aktuellen Mitteilung aus dem Gartenschau-Büro. „Es stört und ist für die Passanten mit großen Risiken verbunden“, sagt Peter Rottach vom Planungsbüro Ukas.

Zwar seien die Zugänge abgeschrankt, und Schilder wiesen darauf hin, dass der Durchgang verboten sei. Sobald jedoch die Absperrungen für den Lieferverkehr geöffnet würden, kämen Passanten, teils ganze Gruppen. „Spätestens in der Nähe von Baumaschinen wird es gefährlich“, warnt Bauleiter Tobias Reister von HS Bau. Um ein Haar habe kürzlich ein Baggerfahrer einen Radfahrer übersehen, als er sein Gefährt schwenkte. „Die Bauarbeiter sind besorgt, dass etwas passiert“, so Rottach. „Sie können zudem nicht ordentlich arbeiten, wenn sie ständig aufpassen müssen, ob Unbefugte in der Nähe sind.“

Dabei gebe es Alternativen für alle, die sich informieren wollten. Von der Burg Löffelstelz sei das gesamte Gelände überschaubar, und wer laufend die Fortschritte auf dem Gelände verfolgen wolle, könne dies über die Webcam des Mühlacker Tagblatt und der Stadtwerke Mühlacker tun. Außerdem führten Oberbürgermeister Frank Schneider und Bürgermeister Winfried Abicht bald wieder interessierte Gäste über die Baustelle und erklärten bei einem Rundgang den Stand der Arbeiten. Die nächste Führung findet am Freitag, 15. März, um 11 Uhr statt. Treffpunkt für alle Teilnehmer ist die Bushaltestelle Gymnasium am Theodor-Heuss-Gymnasium. Anmeldung unter Telefon 07041/876-300. Die Führungen dauern etwa 90 Minuten.

Weiterlesen

Mobile Jugendarbeit auf der Tagesordnung

Mühlacker (the). Nach den internen Turbulenzen beim Verein Miteinanderleben beschäftigt sich laut Tagesordnung an diesem Dienstag der Mühlacker Gemeinderat mit der künftigen Organisation der mobilen Jugendarbeit und Kindersozialarbeit SIE MÖCHTEN… »