Es war einmal . . .

Das Sommerrätsel präsentiert historische Ansichten – Zwölf Orte zu erraten

Erstellt: 17. August 2013, 04:00 Uhr
Es war einmal . . . Das Sommerrätsel präsentiert historische Ansichten – Zwölf Orte zu erraten

Langeweile in den Ferien ? Von wegen ! Wer sich beim Sommerquiz des Mühlacker Tagblatt auf die Spur der gesuchten Orte macht, kann nicht nur attraktive Preise, sondern auch neue Erkenntnisse über die Heimat gewinnen.

Enzkreis (cb). Herzog Friedrich Karl von Württemberg scheint ein weitblickender Mann gewesen zu sehen: Er beauftragte im 17. Jahrhundert den Herzoglich Württembergischen Kriegsrat und Oberstleutnant Andreas Kieser und dessen Mitarbeiter mit der Kartierung der württembergischen Forste und der Anlage von Forstlagerbüchern. In diesem Zug entstanden gemalte Ortsansichten vieler württembergischer Dörfer und Städte, die vielfach die ältesten erhaltenen Abbildungen darstellen. Und so viel sich seither auch verändert hat, so deutlich die engen Grenzen der Stadtmauern gesprengt wurden und die Gebäude in die Höhe gewachsen sind, so markant sind doch immer noch einige Punkte, die die Orte bis heute unverwechselbar machen. Hier knüpft unser Sommerrätsel an.

[tn3 origin=“album“ ids=“1923″ skin=“Muelhlacker“ transitions=“default“ width=“560″ height=“500″ responsive=“1″]

Zwar haben die Bilder, die Ihnen in unserem Rätsel begegnen werden, nicht mehrere hundert Jahre auf dem Buckel, doch stammen sie fast alle aus der ersten Hälfte des 20. beziehungsweise aus dem 19. Jahrhundert und sind damit betagte Zeugen zahlreicher Veränderungen, die sich in den Städten und Gemeinden im östlichen Enzkreis ergeben haben. Diese vollziehen sich für den Einheimischen ganz selbstverständlich, dem Auswärtigen oder Rückkehrer in die Heimat aber stechen die neuen Gebäude, die veränderte Verkehrsführung, das umstrukturierte Gelände sofort ins Auge. Alte Fotos und Zeichnungen wecken die Erinnerung an selbst Erlebtes oder an Erzähltes früherer Generationen – und stacheln in allen Rätselfüchsen hoffentlich den Forscherdrang an.

Wir präsentieren Ihnen heute letztmals vier Bilder, anschließend am kommenden Samstag eine Zusammenfassung der zwölf Ortschaften. Die gesammelten Lösungen – ist ein Stadtteil abgebildet, so nennen Sie ausdrücklich dessen Namen – sollten dann in den Coupon eingetragen werden.
Diesen schicken Sie, liebe Leser, bitte an das Mühlacker Tagblatt, Kißlingweg 35, in 75417 Mühlacker. Auch bei Buch-Elser können die Lösungsabschnitte abgegeben werden. Einsendeschluss ist der 14. September. Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Viel Erfolg und viel Spaß !

Weiterlesen

Denkanstoß

Zum Leserbrief „Umweltverträglicher“ vom 1. September: Mit einer sehr voluminösen Tirade steckt der Schreiber des Leserbriefs „Umweltverträglicher“ meine Anregung, Elektromobilität mit all ihren Fakten zu betrachten, in die Schublade „Fortschrittsverweigerung“…. »