Eltern in Mühlacker sparen Kita-Gebühren in der Krise

Erstellt: 26. März 2020, 11:33 Uhr
Eltern in Mühlacker sparen Kita-Gebühren in der Krise Zwangspause: Der Kindergarten im Mühlacker Wohngebiet Stöckach ist derzeit – abgesehen von einer punktuellen Notbetreuung – genauso verwaist wie die meisten Kitas in Deutschland. Foto: Fotomoment

Die Stadt Mühlacker wird, weil die Einrichtungen geschlossen sind, für den Monat April keine Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern in Kindergärten erheben. Damit folgt die Kommune den Empfehlungen des Städtetags, der berichtet hatte, die Kirchen wollten ebenfalls auf die Gebühren verzichten.

„Die Beiträge werden im April nicht eingezogen“, bestätigte auf Nachfrage die Leiterin des Amtes für Bildung und Kultur, Johanna Bächle. Damit werde das Geld, das normalerweise über Lastschriftverfahren eingezogen werde, im April nicht abgebucht. Die Eltern, kündigte Amtsleiterin Bächle an, würden noch schriftlich über die Details informiert.

Lesen Sie einen ausführlichen Artikel dazu in unserer Ausgabe am Donnerstag oder digital.

Aktuelle Infos und lokale Entwicklungen in Bezug auf die Corona-Krise – zur Berichterstattung.

Weiterlesen
Firma Geissel unterstützt Betriebe

Firma Geissel unterstützt Betriebe

Von den Folgen der Corona-Krise ist auch die Lienzinger Firma Geissel betroffen. Doch trotz der Schwierigkeiten im Jubiläumsjahr will das Traditionsunternehmen anderen Betrieben, die noch mehr unter der Misere zu… »