WM-Baustellen

Erstellt: 13. Juni 2018, 00:00 Uhr

Public viewing zur Fußball-WM auf dem Kelterplatz und Beginn der Abrissarbeiten am Mühlehof – lässt sich beides wirklich vereinbaren?, fragen sich besorgte Fans. Doch keine Sorge, beruhigt das städtische Amt für Gebäude- und Grundstücksmanagement, weil sich nach dem Startschuss der Arbeiten Anfang Juli – mitten im Turnier – erst mal vieles im Gebäude abspielen wird. Und sollten dann die Gerüstbauer anrücken, dürfen sie, wenn Deutschland spielt, gerne Pause machen und mitgucken …

Andererseits äußern Skeptiker bereits ihre Zweifel, ob Jogis Jungs, die zuletzt schwächelten, nach der Gruppenphase überhaupt noch dabei sind. Falls nicht, so ist zu befürchten, wird auf der Mühlehof-Baustelle ruck, zuck mehr Leben herrschen als auf der Fanmeile nebenan.

Weiterlesen

Emil?

Hieß er nicht Erich mit Vornamen? Oder etwa doch „Emil“, wie Fahrgäste im Regionalbus nach Wiernsheim bei der Haltestellen-Ansage in Mühlacker meinen, gehört zu haben? Bei der nächsten Busfahrt dann… »